„Europa steht unter Druck“

09.05.2019 • 20:01 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Informierten in Sachen EU: Jürgen Kessler (v. l.), Christian Zoll, Vizepräsident des ­EU-Parlaments Othmar Karas und WKV-Präs. Hans-Peter Metzler. Franc
Informierten in Sachen EU: Jürgen Kessler (v. l.), Christian Zoll, Vizepräsident des ­EU-Parlaments Othmar Karas und WKV-Präs. Hans-Peter Metzler. Franc

Ganz im Zeichen der Zukunft der EU stand der Treffpunkt „Europa im Fokus“. Der Einladung von WK-Präsident Hans-Peter Metzler und Wirtschaftsbund-Direktor Jürgen Kessler folgten rund 200 interessierte Besucher in den Cubus nach Wolfurt.

Der Vizepräsident des Europäischen Parlaments und österreichische VP-Spitzenkandidat Othmar Karas zeigte sich überzeugt, dass nur mit einer klaren Haltung und Stärkung der proeuropäischen Kräfte die Zukunft der EU angegangen werden kann: „Europa steht unter Druck. Die Extremisten links und rechts zerren an uns. Aber wir wollen den Weg der Mitte. Nur so entstehen nachhaltige Lösungen für uns alle.“ Alt-LH Herbert Sausgruber unterstützte dies und skizzierte aus seiner Sicht die entscheidenden Zukunftsfragen für die EU. Den Vorträgen lauschten auch Bernadette Mennel, Raiba-Vorstand Michael Alge, Gerhard Blum (Blum-Beschläge), Albert Hofer und Evelyn Dorn.

Walter Eberle (l.) und Roland Riedmann (Handwerkerschule).
Walter Eberle (l.) und Roland Riedmann (Handwerkerschule).
Alt-LH Martin Purtscher und Alt-LH Herbert Sausgruber.
Alt-LH Martin Purtscher und
Alt-LH Herbert Sausgruber.
EU-Kenner Erwin Mohr (l.) und GF Günther Kreuzhuber (Metro).
EU-Kenner Erwin Mohr (l.) und GF Günther Kreuzhuber (Metro).