„100 Jahre an einem Tag“: viel Prominenz bei Filmpremiere im Metrokino

Menschen / 10.05.2019 • 14:00 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Regisseur und Drehbuchautor Erich Langeder, Trudi Thurnher (100-jährige Zeitzeugin), Assistentin Renate Werilli und Erzählerin Birgit Thünauer bei der Premiere.SIE

Neue Dokumentation sorgt für Gänsehautmomente.

Tanja Schwendinger

Bregenz Genau 100 Jahre ist es heuer her, dass der Stadtteil Rieden-Vorkloster mit Bregenz vereint wurde. Nebst zahlreichen Veranstaltungen, Highlights und Aktionen rund um das Jubiläumsjahr sorgt die Dokumentation „100 Jahre an einem Tag“ – Geschichten aus Bregenz-Vorkloster, Rieden und Weidach – für Gänsehautmomente. Der Film erzählt von der Begegnung mit Menschen und ihre ganz persönlichen Erinnerungen und Geschichten. Das Besondere an diesem auf private Initiative entstandenen Streifens: Er zeigt, wie die Bewohner von Vorkloster ihren Lieblingsort sehen.

Zur Premiere im Metrokino konnte Produzent, Drehbuchautor und Filmemacher Erich Langeder neben den Protagonisten Elfriede Bork, Andreas Neuhauser, Harald Möller und Hausherrn Peter Pienz auch zahlreiche Freunde und Sponsoren, darunter Stadtrat Michael Ritsch, Stadtvertreter Philip Kuner, Patricia Erne und Michaela Erne (Agentur Rock The Public) sowie Andreas Gähwiler (Geschäftsführer Vlabs Innovation) und Markus Stadelmann (Geschäftsführer UNIQA Vorarlberg) begrüßen.

Protagonist Andreas Neuhauser (Illwerke VKW) und Bürgermeister Markus Linhart.
Protagonist Andreas Neuhauser (Illwerke VKW) und Bürgermeister Markus Linhart.
Unter den Premierengästen: Filmemacher Reinhold Bilgeri mit Beatrix.
Unter den Premierengästen: Filmemacher Reinhold Bilgeri mit Beatrix.
 Wilhelm  Muzyczyn und Kinolegende Peter Pienz.
Wilhelm Muzyczyn und Kinolegende Peter Pienz.
Markus Stadelmann (UNIQA) und Protagonist Harald Möller (Modelleisenbahnclub Bregenz).
Markus Stadelmann (UNIQA) und Protagonist Harald Möller (Modelleisenbahnclub Bregenz).
Premiere Metrokino
Premiere Metrokino