Russ-Preis-Träger Albert Lingg hatte die Psyche im Blick

10.05.2019 • 20:00 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Die Organisatorinnen Rafaela Berger (l.) und Annette King mit Referent Albert Lingg. FRANc
Die Organisatorinnen Rafaela Berger (l.) und Annette King mit Referent Albert Lingg. FRANc

Albert Lingg referierte im Rahmen der Reihe „Lebenswertes Lauterach“ zum Thema „Psychische Krankheiten im Vormarsch“.

Lauterach In enger Zusammenarbeit der Abteilungen Soziales, Gesundheit und Kultur ist die Reihe „Lebenswertes Lauterach“ entstanden. Der Auftakt erfolgte mit einem Konzert des Duos Philipp Lingg und Mathias Schmidt. Der erste thematische Höhepunkt war am Freitagabend in der Seifenfabrik zu erleben. Der Russ-Preis-Träger Primar Albert Lingg referierte zum Thema „Psychische Krankheiten im Vormarsch? Gründe, Hilfen, Vorsorge“. Dabei stellte der Fachmann die Fragen: Nehmen psychische Krankheiten zu und was sind die Gründe dafür? Oder trifft es eher zu, dass man heute diese Krankheiten nicht mehr tabuisiert und Betroffene eher Hilfe aufsuchen? Außerdem ging er der Frage nach, wie man psychisches Leid vermindern kann. Die Organisatorinnen Rafaela Berger und Annette King freuten sich über das große Interesse an der Veranstaltung. Unter den Zuhörern waren unter anderem Richard und Edith Netzer, Ilse Grabher, Carmen Flatz, Renate und Sepp Flatschacher, Helene Knaus, Ingrid Gantner, GR Katharina Pfanner, Sonja Kaiser und Maria Vögel.

Karin und Klaus Rettenbacher (Uniqa).
Karin und Klaus Rettenbacher (Uniqa).
Sandra Mayrhofer und Gerti Weingärtner.
Sandra Mayrhofer und Gerti Weingärtner.
Sandra Drechsler (l.) und Eva Winder.
Sandra Drechsler (l.) und Eva Winder.
Herlinde Steiner mit Tochter Bettina Kurz.
Herlinde Steiner mit Tochter Bettina Kurz.
Doris und Nino Widmer.
Doris und Nino Widmer.