Sarah Jessica Parker wehrt sich gegen Klatschmeldungen

16.05.2019 • 19:41 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

New York Irgendwann platzt verständlicherweise einfach jedem mal der Kragen: „Sex and the City“-Star und Stil­ikone Sarah Jessica Parker (54) wehrt sich gegen eine US-Klatschzeitschrift, die anscheinend über einen Streit mit Ehemann und Schauspieler Matthew Broderick berichten wollte. „Über zehn Jahre der gleiche unwahre, erbärmliche Nonsens. Wie immer pünktlich vor unserem Hochzeitstag am 19. Mai“, schrieb die US-amerikanische Schauspielerin am Donnerstag auf dem Social-Media-Netzwerk Instagram und macht sich damit Luft. Dazu postete sie eine Anfrage des Magazins „National Enquirer“, in der Parker um eine Stellungnahme zu der neuesten Geschichte gebeten wird.

„Als ob die Wahrheit, eine Antwort oder irgendein Kommentar von mir oder meinem Sprecher irgendeinen Einfluss darauf hätten, was sie zu berichten drohen“, schrieb Parker weiter und schlägt vor. Man sollte doch lieber über eine langjährige Ehe schreiben. „Denn trotz eurer ständigen Belästigung und vergeudeter Tinte nähern wir uns drei Jahrzehnten von Liebe, Hingabe, Respekt, Familie und Heimat.“ Parker, die seit 22 Jahren mit dem US-Schauspieler Broderick („Ferris macht blau“) verheiratet ist und mit ihm drei Kinder hat, bekam für ihren Eintrag viel Zustimmung. Auch Schauspieler-Kolleginnen wie Gwyneth Paltrow und Jessica Alba kommentierten den Post. „Das ist brillant. Einen schönen Hochzeitstag“, schrieb Paltrow unter die Veröffentlichung.