Installationen und Tanz im Künstlerhaus

Menschen / 07.06.2019 • 21:18 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Angetan von der japanischen Tanzkunst waren Grete (l.) und Eva Lingg.

Angetan von der japanischen Tanzkunst waren Grete (l.) und Eva Lingg.

Eine japanische Tanzvorführung im „Reigen der Zeit“ zwischen Tradition und Moderne im Kimono der Künstlerin Maico Tsubaki, eine fotografische Installation von Oliver Lins („Voyagers – Instant Encounters“) sowie Skulpturen von Peter Lederer und mobile Projektions-Installationen unter den Motto „In Stein gemeißelt“ von Marc Lins standen im Mittelpunkt der Schau unter dem Titel „Teller ohne Rand“ im Künstlerhaus Thurn & Taxis in der Landeshauptstadt Bregenz.

Die Präsentation hat zahlreiche Kunstinteressierte nach Bregenz gelockt. Unter ihnen sah man beispielsweise Lisi Hämmerle, Carmen und Arnold Lins sowie Brigitte und Walter Stangl. Ebenfalls im Künstlerhaus anzutreffen waren Nadine Moser, Evi Aberer-Grass, Cornelia Hefel und Evelyn Rodewald. Begeistert vom Dargebotenen zeigten sich außerdem Stephan Grabher und Heinz Wagner.

Auch Elisabeth Siegl und Viktor Platonow sah man unter den Besuchern.

Auch Elisabeth Siegl und Viktor Platonow sah man unter den Besuchern.

Peter Lederer (l.) kam in Begleitung von Margarete Zink und Maria Simma-Keller ins Künstlerhaus nach Bregenz.

Peter Lederer (l.) kam in Begleitung von Margarete Zink und Maria Simma-Keller ins Künstlerhaus nach Bregenz.

V.l.: Künstler Oliver Lins, Performerin Maico Tsubaki, Künstler und Kurator Mathias Kessler und Künstler Marc. FRANC
V.l.: Künstler Oliver Lins, Performerin Maico Tsubaki, Künstler und Kurator Mathias Kessler und Künstler Marc. FRANC