PROMIS IM BLITZLICHT

Menschen / 12.06.2019 • 22:18 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Gene Simmons geht das Jammern über Trump auf die Nerven. APA
Gene Simmons geht das Jammern über Trump auf die Nerven. APA

Auszeichnung

Stockholm Die deutsche Geigerin Anne-Sophie Mutter hat den schwedischen Polar-Musikpreis erhalten. Die 55-Jährige bekam die renommierte Auszeichnung am Dienstag auf einer feierlichen Gala in Stockholm vom schwedischen König Carl XVI. Gustaf überreicht.

 

Ungewöhnliche Aktion

Oxford Die Band Radiohead hat ihre gestohlene Musik veröffentlicht. Gitarrist Jonny Greenwood teilte bei Twitter mit, vergangene Woche sei ein Minidisk-Archiv des Sängers Thom Yorke mit 18 Stunden Musikmaterial aus der Zeit des Albums „OK Computer“ der Band von 1997 gestohlen worden. Statt die angeblich von Hackern verlangten 150.000 Dollar Lösegeld zu zahlen, veröffentliche Radiohead das gesamte Material auf der Musikteilungswebseite Bandcamp zugunsten von Umweltaktivisten.

 

Memoiren in Planung

Düsseldorf Der ehemalige Kunstberater und verurteilte Millionenbetrüger Helge Achenbach (67) will seine Memoiren veröffentlichen. Laut dem Münchner Riva-Verlag soll das Buch „Selbstzerstörung“ am 16. Oktober erscheinen. Der Verlag verspricht „tiefe Einblicke in den Kunstbetrieb“. Vor einem Jahr war Achenbach nach vier Jahren Haft aus dem Gefängnis freigekommen. Er hatte den 2012 gestorbenen Aldi-Erben Berthold Albrecht bei Kunst- und Oldtimerverkäufen um Millionen betrogen.

 

„Hört auf damit“

Zürich Gene Simmons (69), Bassist der amerikanischen Hardrock-Band Kiss, geht das Jammern seiner Landsleute über den US-Präsidenten Donald Trump auf die Nerven. „Hört doch auf damit!“, sagte er an die Adresse der US-Wähler in einem Interview mit der Schweizer Zeitung „Blick“. „Ihr habt es ja selbst in der Hand. Wollt ihr, dass Trump geht, dann gebt eure Stimme einem anderen.“