Zwei Partner, eine Idee

Menschen / 17.06.2019 • 22:13 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Ferdinand Armellini kam mit Tochter Corinna.
Ferdinand Armellini kam mit Tochter Corinna.

Schon seit Jahren pflegen das Casino Bregenz und die Lebenshilfe Vorarlberg eine besondere Freundschaft. Michaela Wagner-Braito, Geschäftsführerin der Lebenshilfe Vorarlberg, und Bernhard Moosbrugger, Direktor des Casino Bregenz, initiierten nun ein neues, gemeinsames Format: Ein mehr-gängiges Dinner genießen und gleichzeitig etwas Gutes tun.

Unter dem Titel „Bsundrig kocha & eassa“ kredenzte das Team des Casino Restaurant Falstaff den Gästen gemeinsam mit dem Team der Kantine.L der Lebenshilfe Vorarlberg ein sechsgängiges Dinner. Kulinarisch und sozial interessierte Gäste konnten sich für 100 Euro eine Karte sichern und sicher sein, dass 100 Prozent davon an die Lebenshilfe Vorarlberg gespendet werden. Am Ende freuten sich die Veranstalter über eine Spendensumme von 10.000 Euro.

Begeistert vom neuen Format zeigten sich unter anderem Besucher wie Ursula und Werner Summer, Christine und Raimund Frick, Sabine Wolf und Wolfgang Rother sowie Evelyn und Michael Rauth. Ein leckeres Menü in angenehmer Atmosphäre genossen auch Birgitt und Roland Frühstück, Ivanka und Robert S. Salant, Andrea und Arnold Feuerstein, Gerhard Dell-Osbel, Hubert Häusler und Marc Isele.

Zelebrierten „Bsundrig kocha & eassa“-Premiere: Thomas Strompen, Peter Tihany, Gernot Bischofberger und Bernd Reimer. Franc
Zelebrierten „Bsundrig kocha & eassa“-Premiere: Thomas Strompen, Peter Tihany, Gernot Bischofberger und Bernd Reimer. Franc
LHV-Präsidentin Adriane Feurstein und Walter Hermann.
LHV-Präsidentin Adriane Feurstein und Walter Hermann.
Klaus Brunner (M.) mit Michaela und Reinhard Braito.
Klaus Brunner (M.) mit Michaela und Reinhard Braito.
Thomas Polzhofer (AGM) und GF Günther Kreuzhuber (Metro).
Thomas Polzhofer (AGM) und GF Günther Kreuzhuber (Metro).
Petra und Direktor Bernhard Moosbrugger (Casinos Austria).
Petra und Direktor Bernhard Moosbrugger (Casinos Austria).