Kosmodrom: Junge Autoren auf der großen Bühne

Menschen / 21.06.2019 • 17:15 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Autorin Carolyn Amann (Mitte) mit den Schauspielerinnen Daniela Gaets und Henrietta Rauth bei der Premiere im Theater Kosmos. SIE

Im Theater Kosmos stand die Uraufführung von „Zement“ der Hohenemser Autorin Carolyn Amann auf dem Programm.

Tanja Schwendinger

Bregenz Seit 2014 bietet das Theater Kosmos unter dem Titel Kosmodrom jungen österreichischen Autoren die Möglichkeit, ihre ersten Werke auf einer Bühne zu zeigen. Im Rahmen dieser Veranstaltungsreihe stand am Donnerstag die Uraufführung des Kurzdramas „Zement“ von Carolyn Amann auf dem Programm.

Regisseur Stephan Kasimir und Ausstatter Manuel Menghin  konnten gemeinsam mit den Darstellerinnen Daniela Gaets und Henrietta Rauth das Werk perfekt in Szene setzen. Beim anschließenden Werkstattgespräch gingen Carolyn Amann,  Journalistin Ingrid Bertel und Schriftsteller Wolfgang Mörth der Frage nach dem Umgang mit Machtverhältnissen, Privilegien und Besitz nach. Im Publikum waren unter anderen Kulturamtsleiter Winfried Nußbaummüller, Stadtrat Bernhard Amann, Regisseurin Bérénice Hebenstreit, Tanzpädagogin Anne Thaeter, Dramaturgin Nicole Wehinger, Dieter Koschek, Ilse Nußbaum, Künstler Willi Meusburger und Wolfgang Strempfl.

Regisseur Stephan Kasimir und Hubert Dragaschnig (Theater Kosmos).
Regisseur Stephan Kasimir und Hubert Dragaschnig (Theater Kosmos).
 Kulturamtsleiter Winfried Nußbaummüller und Autor Wofgang Mörth.
Kulturamtsleiter Winfried Nußbaummüller und Autor Wofgang Mörth.
Marina Deronja und Ausstatter Manuel Menghin.
Marina Deronja und Ausstatter Manuel Menghin.