Kunstmesse mit neuen Akzenten

Menschen / 28.06.2019 • 21:53 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Kam mit Sohn Leon: Architekt Hermann Boss.
Kam mit Sohn Leon: Architekt Hermann Boss.

Mit zahlreichen Gästen wurde am Freitag die 19. Art Bodensee feierlich eröffnet. Der künstlerische Leiter, Aram Haus, präsentierte die neuen Akzente der diesjährigen Kunstmesse, der einzigen im Bodenseeraum. Geschäftsführerin Sabine Tichy-Treimel betonte die Bedeutung der internationalen Messe für die Messestadt Dornbirn. Erstmalig wird ein Artist in Residence, der Künstler Milan Mladenovic, präsentiert. Die österreichische Künstlerin, Elke Silvia Krystufek stellt ebenfalls erstmalig in einer Sonderschau aus.

Die Besucher der Preview hatten die Möglichkeit, in entspannter Atmosphäre bei rund 65 internationalen Galerien Kunst zu bestaunen und zu kaufen. Die Mischung von überregionalen und heimischen Ausstellern sowie von namhaften Galerien und spannenden Newcomern prägt das Profil der Art Bodensee. Zur Preview kamen Landesstatthalter Karlheinz Rüdisser, Angelika und Helmut Steurer, VN-Kolumnist Wolfgang Burtscher, Roland Jörg, Maria und Nino Michelon, Didi Eisenhofer (Freihof), Maximilian mit Mutter Roswitha Hutz, Werber Marco Spitzar, Werner Bosch sowie Annette und Architekt Ulf Hiessberger.

Reinhard und Ada Rinderer mit Helmut Gstöhl (Zaltec).
Reinhard und Ada Rinderer mit Helmut Gstöhl (Zaltec).
GF Sabine Tichy-Treimel, Künstlerischer Leiter Aram Haus und PL Petra Fiel. Franc
GF Sabine Tichy-Treimel, Künstlerischer Leiter Aram Haus und PL Petra Fiel. Franc
Preview-Gäste: Doris Käfer (l.) und Christine Wiesenegger (Hobaterm).
Preview-Gäste: Doris Käfer (l.) und Christine Wiesenegger (Hobaterm).
Lichtexperte Jürg Zumtobel mit Neffe Nicholas.
Lichtexperte Jürg Zumtobel mit Neffe Nicholas.
Junggaleristen Leonie Hirn und Calvin Mechora.
Junggaleristen Leonie Hirn und Calvin Mechora.