Premieren-Party nach Opernaufführung „Rigoletto“

Menschen / 18.07.2019 • 23:00 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Die Beteiligten der Oper „Rigoletto“ waren nach der gelungenen Premiere in Feststimmung. VERANSTALTER/MATHIS

Bei der Prominenz herrschte nach der Premiere auf dem See Begeisterung.

Tanja Schwendinger

Bregenz Prachtwetter und begeisterte Kritiker: Die Oper „Rigoletto“ auf dem See sorgte bei den Festspielmachern rund um Präsident Hans-Peter Metzler und Intendantin Elisabeth Sobotka sowie bei den Akteuren und Besuchern für Hochstimmung. Auch bei der anschließenden Premierenparty herrschte Partylaune. Bis weit nach Mitternacht fanden die geladenen Gäste Gelegenheit, sich über die Verdi-Oper auszutauschen. Vom imposanten Bühnenbild und der Leistung des Ensembles begeistert zeigten sich unter anderem Bürgermeister Markus Linhart mit Claudia Depaoli, Landesrätin Barbara Schöbi-Fink, Landestatthalter Karlheinz Rüdisser mit Birgitt, Hermann Metzler (ZM3) mit Sissy, Käseproduzent Joe Rupp mit Antonella, Michael KargVerena Brunner-Loss (Stiftungsvorstand Bregenzer Festspiele) oder Hypo-Aufsichtsratsvorsitzender Jodok Simma. Auch Bernhard Ölz (Prisma) und Andrea Peter, Botschafter Michael Linhart sowie Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer (Steiermark) zeigten sich vom Spiel auf dem See hellauf begeistert und ließen sich bei der Premierenparty vom Sound des Trios „Dabado“ mitreißen.

Meinhard Friedl, Verena Brunner-Loss und Historiker Helmut Wohnout.
Meinhard Friedl, Verena Brunner-Loss und Historiker Helmut Wohnout.
Sänger David Kerber ("Eugen Onegin") und Festspielpräsident Hans-Peter Metzler.
Sänger David Kerber („Eugen Onegin“) und Festspielpräsident Hans-Peter Metzler.
Philipp Schöbi (l.), Elke Sturm-Thoma, Beatus Fleisch, Verena Walch und LR Barbara Schöbi-Fink.
Philipp Schöbi (l.), Elke Sturm-Thoma, Beatus Fleisch, Verena Walch und LR Barbara Schöbi-Fink.