Begeisterte Cineasten bei Alpinale-Eröffnung

06.08.2019 • 20:30 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Andreas Künz, Manuela Mylonas, Alexander Strolz und Johannes Rinderer (v. l.)  waren für die Premiere bestens ausgestattet. FRANC
Andreas Künz, Manuela Mylonas, Alexander Strolz und Johannes Rinderer (v. l.) waren für die Premiere bestens ausgestattet. FRANC

Kurzfilmfans aufgepasst: Bis Samstag geht in Bludenz die Alpinale über die Bühne.

Bis am Samstag steht Nenzing wieder im Fokus aller Kurzfilminteressierten. Aus rund 1000 Filmen aus 60 Ländern mit einer Gesamtdauer von über 250 Stunden wurden 34 internationale und lokale Kurzfilme zur 34. Ausgabe der Alpinale ausgewählt. Am Dienstagabend ging es mit der feierlichen Eröffnung und cineastischen Werken aus Österreich, Großbritannien, Frankreich, Deutschland, den USA und Polen los. Festivalintendantin Manuela Mylonas und ihr Team konnten viele Cineasten begrüßen. Vor den Filmvorführungen standen die anwesenden Filmemacher Selina Nenning, Linda C. Riedmann, Kristen Gerweck, Jakob Widmann und Irma Sperl dem Moderator Joe Baumgartner Rede und Antwort. Neben den internationalen Jurymitgliedern Vincent Lambe, Zora Rux, Simone Fuith, Darren Mahon und Christoph Rainer fanden sich auch viele Vorarlberger Gäste in Nenzing ein. Gekommen sind unter anderem Bürgermeister Florian Kasseroler und Angelika, Alexandra und Christl Kulmitzer, Sylvia Fessler, Rebekka Rinderer, Karin Fehr, Jasmine Halbeisen und Paul Schmidinger sowie Sonja Schneller und Daniela Fritsch.

Filmproduzentin Linda C. Riedmann und Felix R. Kalaivanan.
Filmproduzentin Linda C. Riedmann und Felix R. Kalaivanan.
Karin Holzmann (l.) und Sonja Natter.
Karin Holzmann (l.) und Sonja Natter.
Elisabeth und Daniel Kühne.
Elisabeth und Daniel Kühne.