„Es ist ein Gefühl der puren Freude“

Menschen / 12.08.2019 • 21:43 Uhr / 3 Minuten Lesezeit

Ein Baby krönt das Liebesglück von Amina Dagi und ihrem Ehemann Naser Al Tamimi.

Wien Vor rund einem Jahr läuteten für die Ex-Miss-Austria Amina Dagi (24) und ihren Mann Naser Al Tamimi aus Abu Dhabi die Hochzeitsglocken. Im Rahmen einer romantischen Zeremonie gaben sich die beiden in der süditalienischen Hafenstadt Trani das Jawort. Bald schon wird das erste gemeinsame Kind das Liebesglück des Paares vollkommen machen. Die in Wien lebende Vorarlbergerin ist im vierten Monat schwanger, Ende Jänner, Anfang Februar 2020 soll das Baby auf die Welt kommen. „Nach der Hochzeit war es für uns klar, dass wir eine Familie gründen wollen“, erzählt die ehemalige Vizemiss Vorarlberg und Miss Austria im VN-Gespräch. Dass es nicht auf Anhieb geklappt hat, war für das Model eine große Enttäuschung: „Ich habe alles daran gesetzt, schwanger zu werden, aber es hat eine Weile gedauert. Als wir erfahren haben, dass es doch geklappt hat, war das ein Gefühl der puren Freude.“

Mädchen oder Junge?

Amina kann es kaum erwarten, das Geschlecht ihres Babys zu erfahren. „Ich bin jetzt in der 16. Schwangerschaftswoche. Beim nächsten Ultraschall-Termin wird das Geheimnis hoffentlich gelüftet werden. Ich bin sehr neugierig“, sagt die 24-Jährige voller Vorfreude.

Noch führt das Ehepaar eine Fernbeziehung. Doch das soll sich bald ändern. Im Herbst will Amina zu ihrem Mann nach Abu Dhabi ziehen. „Das Kind soll dort auf die Welt kommen und aufwachsen“, verrät sie, plant aber, in Zukunft regelmäßig nach Österreich zu fliegen, um ihre Familie zu besuchen. „Meine Mama lebt in Vorarlberg und möchte natürlich ihr Enkelkind so oft wie möglich sehen.“ Amina bezeichnet sich selbst als absoluten Familienmenschen. Bei einem Kind soll es daher nicht bleiben. „Ich wünsche mir eine größere Familie. Vielleicht zwei oder drei Kinder. Dieses Glück erleben zu dürfen, ist einfach wunderschön“, schwärmt sie.

„Großer Schritt“

Den Umzug in die Vereinigten Arabischen Emirate bezeichnet Amina als wohlüberlegten, aber dennoch großen Schritt: „Ich freue mich sehr darauf, ich weiß aber auch, dass ich mich auf das neue Klima und die neue Kultur einstellen muss“, betont sie. „Dort beginnt für mich und meine kleine Familie ein völlig neues Leben.“ VN-TAS

„Ich kann es kaum erwarten zu erfahren, ob es ein Mädchen oder ein Junge wird.“

Am 5. Mai 2018 gaben sich Amina und Nasar in Italien das Jawort. Jetzt erwarten sie Nachwuchs. Dagi
Am 5. Mai 2018 gaben sich Amina und Nasar in Italien das Jawort. Jetzt erwarten sie Nachwuchs. Dagi