promis im blitzlicht

Menschen / 12.08.2019 • 21:43 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Die koreanische Band BTS knackte auf YouTube mehrere Rekorde. AP
Die koreanische Band BTS knackte auf YouTube mehrere Rekorde. AP

„Taxi-Mama“

Köln Autorin Charlotte Roche („Feuchtgebiete“) ist in Wochenend-Nächten häufig als „Taxi Mama“ unterwegs nach Köln. Die 41-Jährige, ihr Mann und ihre Teenager-Kinder sind vor einiger Zeit aus dem Kölner Agnesviertel aufs Land gezogen. „Wir haben unseren Kindern versprochen, dass sie niemals eine soziale Verabredung verpassen“, sagte Roche. Deshalb fahre sie am Wochenende häufig spät nachts noch nach Köln, um die Kinder aus Klubs abzuholen.

 

Verdiente Auszeit

seoul Die derzeit erfolgreichste K-Pop-Band BTS braucht eine Pause. Die sieben Koreaner („Idol“) würden sich zum ersten Mal seit ihrem Debüt eine „ausführliche Phase der Ruhe und Entspannung“ gönnen, teilte das Management mit. Die Auszeit würden sie nutzen, um ihre Batterien aufzuladen. „Außerdem werden sie so die Möglichkeit haben, ihre gewöhnlichen Leben als junge Menschen in den 20ern auszukosten.“ Die Südkoreaner hatten mehrere Rekorde gebrochen. Das Video zum Song „Boy With Luv“ mit der Sängerin Halsey wurde im April innerhalb der ersten 24 Stunden 74,6 Millionen Mal auf Youtube aufgerufen. Der Clip war der erste überhaupt, der in zwei Tagen die 100-Millionen-Marke knackte.