Promis im Blitzlicht

Menschen / 21.08.2019 • 22:01 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Larry King und Shawn Southwick King waren seit 1997 verheiratet. AFP
Larry King und Shawn Southwick King waren seit 1997 verheiratet. AFP

Scheidung von siebter Ehefrau

Los Angeles Der amerikanische Talkshow-Moderator Larry King (85) und seine siebente Ehefrau, Shawn Southwick King (59), haben sich nach US-Medienberichten getrennt. Der frühere Moderator der Sendung „Larry King Live“ habe die Scheidung eingereicht, teilte sein Anwalt der US-Zeitschrift „People“ mit. Das seit 1997 verheiratete Paar hat zwei erwachsene Söhne. Für King ist dies die achte Scheidung. Er war mit sieben Frauen verheiratet. Von Ehefrau Alene Aknis hatte er sich in den 1960er-Jahren gleich zweimal getrennt. Mit der früheren Sängerin Shawn war er zuvor zwei Ehen eingegangen. Im April 2010 hatten beide Partner schon einmal die Scheidung eingereicht, sich dann aber wenige Wochen danach wieder versöhnt und die Anträge zurückgezogen.

 

Zuspruch von Fans

Berlin Der britische Musiker Sam Smith hat auf Twitter seinen Gefühlen Luft gemacht und dafür viel Zuspruch von seinen Fans erhalten. In einer Reihe von mehreren Tweets berichtete der 27-Jährige von seiner Therapie und sprach über seine seelische Gesundheit. Im April musste der Musiker einen Auftritt im südafrikanischen Kapstadt abbrechen. Seine Stimme sei zu sehr beansprucht, teilte der Veranstalter dort mit. Der Brite kündigte eine Pause an.

 

„No Time To Die“

London Rund vier Monate nach dem Start der Dreharbeiten hat das 25. James-Bond-Abenteuer endlich einen Namen: „No Time To Die“. Das gaben die Produzenten mit einem kurzen Video auf der offiziellen 007-Website und in sozialen Medien bekannt. Zuvor wurde der Film unter dem Arbeitstitel „Bond 25“ geführt. In Österreich ist der Kinostart für den 2. April 2020 geplant.