Promis im Blitzlicht

Menschen / 04.09.2019 • 22:18 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Sängerin Ariana Grande soll der Modekette keine Erlaubnis gegeben haben. AFP
Sängerin Ariana Grande soll der Modekette keine Erlaubnis gegeben haben. AFP

Berliner Mauer

Berlin Der französische Künstler Thierry Noir hat Tokio-Hotel-Gitarrist Tom Kaulitz und seine Ehefrau Heidi Klum auf einem Stück der Berliner Mauer verewigt. „Ich habe die beiden Seiten des Mauerstücks bemalt“, sagte der 61-Jährige am Mittwoch. Kaulitz habe ihn gebeten, das Segment zu bemalen. Der 30-jährige Kaulitz hatte das Mauerteil Klum geschenkt. Auf Instagram teilte die 46-Jährige ein Video, in dem zu sehen ist, wie das bemalte Mauerstück von einem Lastwagen geladen wird.

 

Klage eingereicht

Los Angeles Die US-Sängerin Ariana Grande (26) zieht gegen die US-Modekette Forever 21 im Streit um eine Werbekampagne vor Gericht. Grande habe die Klage gegen das Unternehmen in Los Angeles eingereicht, wie die Zeitung „Los Angeles Times“ berichtete. Die Sängerin wirft der Modekette vor, ohne Erlaubnis ihren Namen und ihr Aussehen für Werbezwecke benutzt zu haben.

 

Händchenhalten

Berlin Die US-Schauspielerin Kristen Stewart („Twilight“) will sich nicht verstecken, was ihre Beziehungen angeht. Dem Modemagazin „Harper‘s Bazaar“ sagte die 29-Jährige, dass ihr zu mehr Diskretion geraten worden sei: „Tu‘ dir selbst einen Gefallen und halte nicht die Hand deiner Freundin in der Öffentlichkeit. Dann könntest du auch einen Marvel-Film bekommen.“ Stewart war unter anderem mit Schauspieler Robert Pattinson, Model Stella Maxwell und ihrer Assistentin Alicia Cargile zusammen.

 

Weltkulturerbe

Bad Kreuznach Dem aus der Steiermark stammenden Fernsehkoch Johann Lafer (61) würde es zum 70. Geburtstag der Currywurst gefallen, wenn die Snack-Spezialität zum Weltkulturerbe erklärt würde. „Es ist etwas, was man mit Deutschland in Verbindung bringt und die Leute wahnsinnig gerne essen“, sagte er.