Abenteuer im russischen Tiefschnee

Menschen / 27.09.2019 • 22:07 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Unter den Gästen: Irmgard und Egon Arnold.
Unter den Gästen: Irmgard und Egon Arnold.

Rund vier Flugstunden von Mitteleuropa entfernt liegt inmitten des kaukasischen Hochgebirges die Heliskiing-Destination Gudauri. Dort können Tiefschneefans Heliskiing genießen und erleben dabei mit einer österreichischen Crew auf mehr als 1250 Quadratkilometern Fläche Abfahrten mit den unterschiedlichsten Schwierigkeitsstufen. Angeboten wird das Ganze von Wucher-Helicopter in Ludesch mit Holding-Geschäftsführer Gerhard Huber und Gesellschafterin Monika Huber. Die Einladung zu einem Blick hinter die Kulissen des Tiefschneeabenteuers im Heliport in Ludesch hatten sich nicht nur die Autohausbetreiber Markus Nagel und Thomas Rotheneder sowie Markus Eberle (Ski Manufaktur) aufgemacht, auch Ausrüster Alexander Bell (ABS), Chefentwickler Rainer Nachbaur (Kästle) sowie Lead-Guide George Robbi und Pilot Gisbert Strolz standen interessierten Gästen Rede und Antwort.

Patrick Eberle (l.) sowie Thomas Rothen­eder und Hubert Marte.
Patrick Eberle (l.) sowie Thomas Rothen­eder und Hubert Marte.
Franz Müller (Mountain Management) und Imelda Wachter.
Franz Müller (Mountain Management) und Imelda Wachter.
Holding-Geschäftsführer Gerhard Huber mit Monika Huber (l.) und Projektleiterin Jasmin Marte als Gastgeber. SIE
Holding-Geschäftsführer Gerhard Huber mit Monika Huber (l.) und Projektleiterin Jasmin Marte als Gastgeber. SIE