Zum Jubiläum eine neue Fahne

Menschen / 10.10.2019 • 21:52 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Franz Hassler und Fahnenpatin Cornelia Prenn.
Franz Hassler und Fahnenpatin Cornelia Prenn.

Fünf Jahre nach dem Neustart der beiden Götzner Bruderschaften St. Arbogast und St. Anna gab es beim Bruderschaftstag gleich mehrere Gründe zum Feiern: Den Festgottesdienst mit Predigt des Mehrerauer Abtes Vinzenz Wohlwend, Segnung der zum Jubiläum von Franz Hassler organisierten Fahne sowie die Aufnahme von dreizehn Frauen und Männern in die Bruderschaften. Nach der von den Holzbläserinnen Anna Eberle, Anja Niederwolfsgruber und Hannah Kraft und vom Kirchenchor unter Brigitte Dünser musikalisch umrahmten Messe ging es ins Jugend- und Bildungshaus. Dort berichteten Bruderschaftsmeister Günter Vonblon, Aktuar Armin Bell, Bildungsreferent Rainer Heinzle und Schatzmeister Kurt Friedrichs über kulturelle und soziale Aktivitäten der Bruderschaften. Ebenso beim Bruderschaftstag: Margit Hinterholzer, Maria Ellensohn-Schmid, Vikar Wolfram Meusburger und Pfarrer Wilfried Blum. Die Bruderschaften arbeiten bei der Unterstützung von in Not geratenen Mitmenschen mit Emilio Bietti (Epos), dem Lions Club und der Marktgemeinde zusammen.

Rosmarie Vonblon (l.) sowie Architekt Gerhard Aicher und Karin.
Rosmarie Vonblon (l.) sowie Architekt Gerhard Aicher und Karin.
Sepp Lampert (l.) und Intercoiffeur Günter Plaickner.
Sepp Lampert (l.) und Intercoiffeur Günter Plaickner.
Wolfgang Türtscher (l.), Kurt Friedrichs, Armin Bell sowie Günter Vonblon, Rainer Heinzle und Dekan Rainer Büchel. AME
Wolfgang Türtscher (l.), Kurt Friedrichs, Armin Bell sowie Günter Vonblon, Rainer Heinzle und Dekan Rainer Büchel. AME