Ideenaustausch im designforum in Dornbirn

Menschen / 28.10.2019 • 14:30 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Julian Rochas und Christian Leidinger (beide Koje), Anja Burtscher (designforum) sowie die Moderatoren Isabella Natter-Spets und Herwig Bauer. AME

Vielfalt bei 16. Auflage der „PechaKuchaNight“ im „Campus V“.

Dornbirn Eine bunte Mischung aus Beiträgen zur Verbesserung verschiedener Arbeits- und Lebensbereiche sowie das Netzwerken mit Menschen aus Kultur und Wirtschaft prägte auch die jüngste „PechaKuchaNight“ im Dornbirner designforum. Christian Leidinger und sein Mitarbeiter Julian Rochas stellten nachhaltige Impulse wie die Vier-Tage-Woche des Zirbenbetterzeugers Koje vor und Eric Poscher-Mika seine Lastenfahrrad-Angebote für Firmen. Die Leiterin des Kulturhauptstadt-Teams Bettina Steindl präsentierte dessen Arbeit und Softwareentwickler Martin Hämmerle die „Loja-App“ und andere Ideen zur Stärkung des stationären Handels.

Nach der von DJ „Socke 23“ musikalisch begleiteten Pause berichteten der Vorarlberger „Friday for Future“-Sprecher Aaron Wölfling über Aktivitäten zur Klimarettung und der international gefragte Lehmbau-Experte Martin Rauch über seinen Beitrag dazu. Die in Lustenau geborene, Firmengeschichten mit Bewegt-Comics erzählende Le Chun Ye setzte sich mit dem Thema „Ausländer“ auseinander und der via „LIVINT“ Mieter und Vermieter zusammenbringende Benjamin Amann berichtete vom Erfolgsrezept „Leverage Effect“.

Eric Poscher-Mika und Martin Hämmerle.
Eric Poscher-Mika und Martin Hämmerle.
Martin Rauch, Aaron Wölfling und Benjamin Amann.
Martin Rauch, Aaron Wölfling und Benjamin Amann.
Le Chun Ye und ihr Mann Ralph Stenzel.
Le Chun Ye und ihr Mann Ralph Stenzel.