Berufskraftfahrer als Traumberuf

Menschen / 26.11.2019 • 11:00 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Markus Gerstl, Matthias Scheffknecht, Rosi Lerchenmüller, Elke Böhler und Alex Beier luden zum Infonachmittag. FRANC

Info-Nachmittag „Lehre als Berufskraftfahrer“ lockte zahlreiche Interessierte.

Tanja Schwendinger

Dornbirn Bischof Transporte bildet seit 2018 als erstes Unternehmen den Lehrberuf des Berufskraftfahrers aus. In Vorarlberg sind derzeit drei Jugendliche in Ausbildung. Ab Herbst 2020 sollten noch weitere folgen. Diese Ausbildung ist nun auch bei Scheffknecht Transporte Lustenau, Loacker Recycling Götzis, Bischofberger Transporte in Reuthe und der Mohrenbrauerei Dornbirn möglich. Hierzu öffneten alle Unternehmen ihre Tore und luden zum Info-Nachmittag „Lehre als Berufskraftfahrer“ ein. Im Anschluss trafen sich die Interessierten zur Info-Lounge in der Mohrenbrauerei. Geschäftsführer Thomas Pachole (Mohrenbrauerei) freute sich, zahlreiche Gäste begrüßen zu dürfen. Fachgruppenobmann Michael Zimmermann (Bischof Transporte) erklärte die Wichtigkeit des Berufskraftfahrers und das breite Berufsbild, welches sich durch diese Ausbildung öffnet. Bei der Infoveranstaltung mit dabei waren Janine Nagel (Loacker Recycling), Barbara Scheffknecht und Daniela Alge (Scheffknecht Transporte), Aron Kopf (Lehrling bei Bischof) sowie rund 50 interessierte Jugendliche.

Berufskraftfahrer als Traumberuf für Fabian Giglmaier (l.) und Luca Bachmann.
Berufskraftfahrer als Traumberuf für Fabian Giglmaier (l.) und Luca Bachmann.
Carolin Zajonz und Michael Zimmermann setzen sich für mehr Nachwuchs ein.
Carolin Zajonz und Michael Zimmermann setzen sich für mehr Nachwuchs ein.