Ein verborgenes Leben – August Diehl spielt Franz Jägerstätter

Menschen / 29.01.2020 • 11:00 Uhr / 11 Minuten Lesezeit
August Diehl in „Ein verborgenes Leben“. REINER BAJO/FOX SEARCHLIGHT PICTURES/AP

Der Ruf des 76-jährigen Regisseurs Terrence Malick als „Poet des Kinos“ basiert auf relativ wenigen Spielfilmen. Der neueste, „Ein verborgenes Leben“, erzählt die Geschichte des Österreichers Franz Jägerstätter, der den Kriegsdienst in Hitlers Wehrmacht verweigerte und von den Nazis 1943 in Brandenburg hingerichtet wurde.