Treffpunkt: Magazinpräsentation im Hotel am Garnmarkt

Menschen / 01.04.2021 • 11:00 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Treffpunkt: Magazinpräsentation im Hotel am Garnmarkt
Vizebürgermeisterin Edith Lampert, Thomas Strele (Russmedia) und WIGE-GF Manfred Böhmwalder. A. MEUSBURGER

Wirtschaftsgemeinschaft stellte jüngste Ausgabe von „Götzis erleben“ vor.

Götzis Zuversicht auf eine Verbesserung der Situation im Handel prägte die Vorstellung der jüngsten Ausgabe des so traditionellen wie erfolgreichen Magazins „Götzis erleben“ im Foyer des Hotels am Garnmarkt. Manfred Böhmwalder, Geschäftsführer der Wirtschaftsgemeinschaft Götzis, begrüßte am Mittwochvormittag Mitglieder des Vorstandes sowie andere Mitglieder der WG und berichtete vom großen Interesse, auf das die Publikation stößt. Er nutzte die Gelegenheit, um Roland Hausenbichler (OptikHaus) zur Geburt seines ersten Kindes und Günter Ender (Raiffeisenbank Montfort) zum zwei Tage zuvor gefeierten Geburtstag zu gratulieren. „Das Magazin hat sich super entwickelt und wir bekommen viele positive Rückmeldungen“, freute er sich über das in Zusammenarbeit mit Thomas Strele (Russmedia) und Christian Kofler (Werbeagentur 47 Grad) realisierte Magazin. In Vertretung von Bürgermeister und Regio-Obmann Christian Loacker bedankte sich Vizebürgermeisterin Edith Lampert für die wertvolle Arbeit der WIGE. „Wir hoffen, dass wir bald auch im kulturellen Bereich wieder hochfahren und damit die Stimmung heben können”, merkte sie an und verwies auf entsprechende, für alle Ortsteile geplante Initiativen.

Hoteldirektorin Beate Puff und Mitarbeiterin Ronja Rüdisser.
Hoteldirektorin Beate Puff und Mitarbeiterin Ronja Rüdisser.
Günter Gorschek (Sparkasse), Optiker Roland Hausenbichler und WIGE-GF Isolde Nachbauer.
Günter Gorschek (Sparkasse), Optiker Roland Hausenbichler und WIGE-GF Isolde Nachbauer.
Volksbanker Wolfgang Friedl und Werber Christian Kofler.
Volksbanker Wolfgang Friedl und Werber Christian Kofler.
Geburtstagskind Günter Ender und Johannes Nussbaumer (Prisma).
Geburtstagskind Günter Ender und Johannes Nussbaumer (Prisma).