Arbeit wieder aufgenommen

Menschen / 14.04.2021 • 21:30 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Königin Elizabeth II. nahm an der Zeremonie zur Verabschiedung eines ranghohen Beamten in den Ruhestand teil. AFP
Königin Elizabeth II. nahm an der Zeremonie zur Verabschiedung eines ranghohen Beamten in den Ruhestand teil. AFP

Königin Elizabeth II. hat erstmals nach dem Tod von Prinz Philip einen öffentlichen Termin absolviert.

Windsor Königin Elizabeth II. hat wenige Tage nach dem Tod ihres Ehemannes Prinz Philip einen ersten öffentlichen Termin absolviert. Die 94 Jahre alte Monarchin nahm an der Zeremonie zur Verabschiedung eines ranghohen Beamten in den Ruhestand teil, wie britische Medien am Mittwoch berichteten. Die königliche Familie befindet sich in einer zweiwöchigen Trauerphase für Philip, der am Freitag im Alter von 99 Jahren starb. Der Palast erklärte, die Royals würden dennoch Verpflichtungen wahrnehmen, wenn sie für diese Zeit angemessen seien. Dazu gehörte die Verabschiedung von Lord Chamberlain Earl Peel auf Schloss Windsor, der wichtige Planungs- und Repräsentationsaufgaben am Hof innehatte. Zuletzt hatte William Peel das Amt inne – er ging am 1. April in Pension. Sein Nachfolger ist Andrew Parker, Baron von Minsmere, zuvor Chef des britischen Inlandsgeheimdienstes MI5.

Landesweite Schweigeminute

Der verstorbene Ehemann der britischen Königin Elizabeth II., Prinz Philip, wird am Samstag im Schloss Windsor westlich von London beigesetzt. Aufgrund der Corona-Einschränkungen findet die Trauerfeier im engsten Familienkreis statt. Zunächst wird der am vergangenen Freitag mit 99 Jahren verstorbene Herzog von Edinburgh in der Privatkapelle des königlichen Schlosses aufgebahrt. Am Samstag wird der Sarg um 14.40 Uhr (15.40 Uhr MESZ) aus der Kapelle gebracht und auf einen umgebauten Land Rover gesetzt. Die Prozession führt anschließend quer durch die Innenhöfe des Schlosses an das andere Ende der Anlage, wo die St.-Georgs-Kapelle liegt. In dem prachtvollen gotischen Gotteshaus findet die Trauerfeier statt. Der Sarg soll um 15.53 Uhr MESZ am Eingang der Kapelle eintreffen. Für 16.00 Uhr MESZ ist einen landesweite Schweigeminute angesetzt.

Im Anschluss an die Feier wird der Leichnam des Prinzen in der königlichen Gruft beigesetzt. Nach Medienberichten soll dies jedoch nicht der endgültige Begräbnisort von Prinz Philip bleiben. Sobald seine Gemahlin, Königin Elizabeth, ebenfalls verstorben ist, sollen beide gemeinsam in einem 1969 errichteten Zubau der St.-Georgs-Kapelle bestattet werden, wo bereits Elizabeths Eltern George VI. und die als “Queen Mum” bekannte Königinmutter Elizabeth sowie Prinzessin Margaret, die Schwester der Queen, liegen.