Promis im Blitzlicht

Menschen / 27.07.2021 • 22:39 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Adel Tawil vermisst die Bühne. dpa
Adel Tawil vermisst die Bühne. dpa

Peinlichkeiten durch Hund

guildford Die „romantischen Triebe“ seines Hundes Dilyn bringen den britischen Premierminister Boris Johnson (57) häufig in peinliche Situationen. Das zwei Jahre alte Tier bespringe regelmäßig die Beine von Mitarbeitern und Besuchern, erzählte Johnson. Dilyn wurde vom Premier und seiner Frau Carrie im September 2019 als 15 Wochen junger Welpe in die Downing Street geholt. Seitdem steht das Tier immer wieder im Zentrum der Aufmerksamkeit.

 

Neue Exorzist-Trilogie mit Ellen Burstyn

los angeles Oscarpreisträgerin Ellen Burstyn (88) schlüpft noch einmal in ihre Rolle aus dem Horror-Klassiker „Der Exorzist“ (1973): In einem neuen Film wird sie wieder als Schauspielerin und Mutter Chris MacNeil zu sehen sein, berichtet die „New York Times“. Der noch unbetitelte Film soll am 13. Oktober 2023 in die US-Kinos kommen.

 

Tänzerriege komplett

wien Die Tänzerriege für die 14. Staffel der ORF-1-Show „Dancing Stars“ steht: Kabarettistin Caroline Athanasiadis, Moderatorin Nina Kraft, Ex-Fußballer Otto Konrad und Schauspieler Faris Rahoma stoßen zur Reihe der bisher bereits bekannten Promitänzer dazu. Sie bilden mit Moderatorin Kristina Inhof, Designer Niko Niko, Schauspielerin Margarethe Tiesel, Ex-Radprofi Bernhard Kohl, Poolbillard-Weltmeisterin Jasmin Ouschan und Austropopper Boris Bukowski das Zehnerfeld 2021.

Adel Tawil braucht Livekonzerte

berlin Dem Sänger Adel Tawil (42) ist während des vergangenen Jahres bewusst geworden, wie sehr er auf Livekonzerte angewiesen ist. „Ich dachte eigentlich, ich sei ein ausgeglichener Mensch und könne mich auch auf andere Dinge konzentrieren. Aber mir wurde schlagartig klar, wie sehr mir die Bühne fehlt. Damit hatte ich schwer zu kämpfen“, sagte Tawil.