Grillduft liegt in der Luft

Menschen / 18.08.2021 • 22:00 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Grillduft liegt in der Luft

Ob Fleisch, Fisch oder Gemüse – Grillen gehört zum Sommer einfach dazu: Die VN haben nachgefragt: „Gehören Sie auch zu den Grill-Fans? Und was bereiten Sie am liebsten zu?

Grillduft liegt in der Luft
Grillduft liegt in der Luft
Grillduft liegt in der Luft

Kalbsbratwurst, ­Spareribs oder Steaks

„Ja, ich bin ein Grill-Fan und kein Koch“, sagt Christian Madlener, CEO vom Grillshop in Dornbirn. „Wenn es mal schnell gehen soll, ist eine klassische Kalbsbratwurst meine Lieblingswurst. Ist genug Zeit, um sich um Spareribs zu kümmern, ist das meine Lieblingsspeise. Aber auch ein Steak gehört dazu – manchmal auch zwei“, führt Madlener weiter aus.

Gesellschaftlicher Aspekt im Vordergrund

„Ich grille zwar sehr gern, gehöre aber nicht zu den absoluten Grill-Fans: Für mich steht beim Grillen das Treffen mit Freunden oder Familie im Vordergrund“, so Fabian Braitsch (28), einer der Gründer der Firma Hempions. Was auf den Grill kommt, hat sich dem Wolfurter zufolge in den letzten Jahren grundlegend geändert: „Früher haben wir oft Fleisch oder auch einmal eine Wurst gegrillt. Heute kommen meist Gemüse vom heimischen Bauer, selbstgemachte vegetarische Burger-Laibchen oder Fisch auf den Grill“, erzählt der Ski-Europacupsieger.

Für das ­Grillen braucht man Geduld

Ajnija Reiterer (53), Inhaberin der Bar Herr Muk in Bludenz, erinnert sich: „Ich habe früher auch beruflich am Grill gearbeitet. Gegrillt habe ich immer schon gerne. Am liebsten Cevapcici, nicht zuletzt deshalb, weil ich ursprünglich aus Bosnien komme. Für das Grillen braucht man Geduld und ein Gefühl dafür, wann das Fleisch durch, aber noch saftig ist.“ Gegrillt wird allerdings nur noch privat: „In meiner Bar kreiere ich jedoch die passenden Sommercocktails für meine Gäste.“