Wenn Träume wahr werden

Menschen / 26.01.2022 • 21:35 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Wenn Träume wahr werden

Haben Sie einen Lebenstraum, den sie umsetzen möchten? Worin besteht er? Die VN haben bei Vorarlbergern nachgefragt.

Wenn Träume wahr werden
Wenn Träume wahr werden

Ferne Länder erkunden

Einen besonderen Lebenstraum verfolgt Birgit Nägele (58) von Nägele Zweirad-Elektro Handel in Bludenz. Andere Länder und Kulturen haben sie schon in ihrer Jugend begeistert: „Eigentlich wollte ich früher gerne Reisekauffrau werden. Aber ich bin dann ins elterliche Geschäft eingestiegen und war dann beruflich stark eingebunden.“ Ihre Urlaubsdestinationen bildeten stets ferne Länder. „Aber das war natürlich jeweils zeitlich beschränkt. Mein Lebenstraum wäre es, einmal eine längere Auszeit zu nehmen und ein Land und dessen Kultur gründlich zu erkunden.“

Vater kennenlernen als Lebenstraum

„Meinen Lebenstraum leben sehr viele Menschen mit einer Selbstverständlichkeit. An manchen Tagen scheint er mir so fern, wie die nächste Galaxie. Und dann gibt es wieder Tage, da habe ich Hoffnung, dass er sich doch erfüllen kann“, so Karin Kaufmann, Geschäftsführerin des Vereins „Schmetterlinge“ für Betroffene von sexualisierter Gewalt und deren Angehörige. „Ich wünsche mir nämlich nichts sehnlicher, als meinen leiblichen Vater kennenzulernen. Jeden Tag bitte ich darum, dass wir die Chance bekommen, uns kennenzulernen, bevor einer von uns beiden diese Welt wieder verlässt.“

Handwerkskunst ­Intarsien vermitteln

Der Künstler Markus Khüny in Bludenz hegt einen besonderen Lebenstraum: „Als Künstler habe ich mich schon seit Langem auf Intarsien fokussiert und eigene Techniken hierfür entwickelt. Vor Kurzem erst habe ich meine Kunstwerke erstmals einem breiteren Publikum präsentiert. Intarsien herzustellen ist eine Handwerkskunst, die vielfach in Vergessenheit geraten ist. Ich hoffe – und das ist mein Lebens­traum – dass ich durch meine Arbeiten wieder auf diese Kunstform aufmerksam machen kann und auch mein erworbenes Wissen an andere Interessierte weitergeben kann.“

„Ich lebe meinen Lebenstraum“

„Ich erfülle mir gerade meinen Lebenstraum, indem ich mein Projekt ‚Bike-Twister‘ – einer Aufbewahrung für E-Bikes auf kleinem Raum – umsetze“, zeigt sich Manuel Vallaster (20) aus Gantschier begeistert. Der Prototyp dieses ambitionierten Vorhabens wurde bereits entwickelt und fertiggestellt. „Die Idee entstand in Zusammenarbeit mit meinem Papa Christian. Wir verstehen uns sehr gut und sind permanent mit der Erweiterung unseres Grundkonzepts beschäftigt. Es gibt einfach nichts Schöneres als die Konkretisierung so einer Idee. Insofern lebe ich meinen Lebenstraum täglich.“

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.