Treffpunkt: Schwungvolle Pinselzüge im Bildungshaus Batschuns

Menschen / 28.01.2022 • 15:00 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Treffpunkt: Schwungvolle Pinselzüge im Bildungshaus Batschuns
Die Künstlerin Margit Krismer mit Vernissageredner Willibald Feinig und Bildungshausleiter Christian Kopf bei der Ausstellungseröffnung. sie

Im Bildungshaus Batschuns wurde eine Ausstellung mit Arbeiten der Vorarlberger Künstlerin Margit Krismer eröffnet.

Batschuns Unter dem Titel „Dunkle Liebe“ präsentierte die 1956 geborene Malerin und Zeichnerin auf winzigen Sekundenbildern und meterlangen, kostbaren Papierbahnen ans Licht gekommene, Fläche gewordene Bewegung. Die schwungvollen Pinselzüge ihrer in weiten Zügen abstrakten Arbeiten erinnern an japanische Bildzeichen. In seiner Eröffnungsrede beschrieb Autor Willibald Feinig die meditative Auseinandersetzung der Künstlerin mit lyrischen, alttestamentarischen und mystischen Texten in ihrer malerischen und grafischen Arbeit. Bildungshausleiter Christian Kopf konnte zur Vernissage zahlreiche Besucher willkommen heißen. Neben Kurator Hannes Ludescher waren unter anderem auch der Meininger Bürgermeister Thomas Pinter, Architekt Erich Steinmayr, Herbert Gassner, Birgit Sprenger, Anni Brändle, Verlagslektor Klaus Gasperi, Gerhard und Elke Plaikner, Agathe Kühne sowie Günther und Andrea Scharf nach Zwischenwasser gekommen.

Künstlerpaar Hannes und Monika Ludescher.
Künstlerpaar Hannes und Monika Ludescher.
Martina Krismer-Palm und Ulrich Krismer.
Martina Krismer-Palm und Ulrich Krismer.
Künstler Georg Vith und Autor Reinold Amann.
Künstler Georg Vith und Autor Reinold Amann.
Sandra Schmid sorgte für die musikalische Umrahmung.
Sandra Schmid sorgte für die musikalische Umrahmung.
Die Mutter der Künstlerin Gertrud mit Wolfgang Götze.
Die Mutter der Künstlerin Gertrud mit Wolfgang Götze.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.