Macaron trifft in Dornbirn Spritzgebäck

Menschen / 01.02.2022 • 13:00 Uhr / 4 Minuten Lesezeit
Lina Böhler setzt auf Nachhaltigkeit und ist auf der Plattform „Too Good To Go“ vertreten.
Lina Böhler setzt auf Nachhaltigkeit und ist auf der Plattform „Too Good To Go“ vertreten.

Lina Böhler liebt kreatives Backen und schwört auf den Geschmack heimischer Butter.

Dornbirn, Bildstein Medizinstudium oder doch Jura? Diese Frage stellte sich die heute 24-jährige Lina Böhler bereits am Ende der siebten Klasse des Gymnasiums, das sie ein Jahr später mit ausgezeichnetem Erfolg beendete.

„Im Laufe des Maturajahres wurde mir klar, dass ich in Zukunft etwas Kreatives tun möchte. Und plötzlich war mir klar, dass ich eine Lehre zur Konditorin beginnen möchte“, erzählt die junge Frau aus Bildstein.

Lina Böhler kreiert Pralinen unterschiedlichster Geschmackrichtungen mit handwerklichem Geschick.<span class="copyright"> NAM</span>
Lina Böhler kreiert Pralinen unterschiedlichster Geschmackrichtungen mit handwerklichem Geschick. NAM

Dass sich die Lehrstellensuche allerdings als schwierig erwies, verwunderte nicht nur Lina Böhler selbst, sondern auch Familie und Freunde, denn hervorragende Noten, Engagement und Führerschein sollten doch bei Bewerbungen zu Buche schlagen. Glücklicherweise erkannte Markus Stadelmann die Qualitäten der Maturantin. Auch bei Eis und Schnee wurde frühmorgens der Weg nach Dornbirn mit Elan angetreten.

Nach verkürzter Lehrzeit von zwei Jahren schloss die junge Zuckerbäckerin auch diese Ausbildung mit Auszeichnung ab. Und zur Freude aller gewann die Quereinsteigerin auch den Landeslehrlingswettbewerb. „Ein guter Lehrplatz ist sehr wichtig für die berufliche Entwicklung. Ohne die große Einbindung in alle Prozesse wie zum Beispiel Bestellungsaufnahme oder Rezeptentwicklung hätte ich wahrscheinlich nie meine unternehmerischen Ambitionen entdeckt“, möchte sich die Konditormeisterin bei ihrem ehemaligen Ausbildungsbetrieb auch heute noch bedanken.

Auslandserfahrung

Erfahrung sammeln in Paris war der Jungunternehmerin besonders wichtig.
Erfahrung sammeln in Paris war der Jungunternehmerin besonders wichtig.

Nach ihrer Ausbildung wollte die junge Vorarlbergerin unbedingt Erfahrungen im Ausland sammeln. Und da drängte sich ein Aufenthalt in Frankreich geradezu auf. „Paris ist sowieso meine Traumstadt. Ich liebe die französische Sprache und die dortige Konditorkunst. Also fuhr ich mit selbstgebackenen Sachertörtchen im Gepäck in die französische Hauptstadt und hinterließ in mehreren namhaften Konditoreien meine Kontaktdaten“, erzählt Lina Böhler. Ihr Ehrgeiz und ihre Hartnäckigkeit hatten Erfolg. „Mit viel Glück konnte ich nach langer Suche ein unbezahltes Praktikum bei einem der Top-Konditoren Frankreichs absolvieren“, schwärmt die Zuckerbäckerin, die in diesen zwei Monaten die Liebe zur französischen Pâtisserie fand und viele neue Techniken erlernte.

Schließlich zog es die Bildsteinerin auch noch in die Schweiz. In den fünf Monaten auf Saison in einem Feriendorf in Lenzerheide in Graubünden schnupperte die junge Konditorin in die Welt der gehobenen Küche und der Hotel-Pâtisserie hinein. Unter großem Zeitdruck galt es hier, die Nerven nicht zu verlieren. Nach Vorarlberg zurückgekehrt stand parallel zur Vollzeitstelle in der Konditorei Waltner in Hard die Meisterprüfung ins Haus. Bald stand fest, dass sich Träume und Vorstellungen nur im eigenen Betrieb verwirklichen lassen. Durch die tatkräftige Unterstützung ihrer Eltern und ihres Lebenspartners ließ sich das nun für Lina Böhler verwirklichen. „Ich hoffe, dass ich mit meinen vielfältigen Konditorwaren in meiner eigenen Auftragskonditorei viele begeistern werde.“ Im Frühling werden Macarons, Petit Fours, feine saisonale Kuchen oder Pralinen auch am Dornbirner Marktplatz erhältlich sein. NAM

Sie setzt auf regionale Produkte, die passend zur Saison verarbeitet werden.
Sie setzt auf regionale Produkte, die passend zur Saison verarbeitet werden.
Lina Böhler kreiert Pralinen unterschiedlichster Geschmacksrichtungen mit handwerklichem Geschick.<span class="copyright"> NAM/5</span>
Lina Böhler kreiert Pralinen unterschiedlichster Geschmacksrichtungen mit handwerklichem Geschick. NAM/5

Zur Person

Lina Böhler

Geboren 15. September 1997

Wohnort Bildstein

Familie in Partnerschaft

Ausbildung BG Blumenstraße, Lehre zur Konditorin, Gesellen-, Unternehmer- und Meisterprüfung, Auslandserfahrung in der Lenzerheide sowie in Paris, seit Jänner eigene Auftragskonditorei in Dornbirn-Haselstauden

Hobbys Singen, Musikverein

Informationen und Produkte unter konditorei-lina.at