Schonungslos unterhaltsam

Menschen / 13.02.2022 • 22:30 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Karin Mittringer und Brigitte Pöder (Theater Kosmos).
Karin Mittringer und Brigitte Pöder (Theater Kosmos).

Am Wochenende war das Grazer „Theater im Keller“(TiK) mit zwei Aufführungen im Theater Kosmos zu Gast. Der aus Vorarlberg stammende und in Graz lebende Autor Martin G. Wanko konfrontierte im Stück „Die Vertriebenen“ das Publikum schonungslos mit den Schwachstellen unserer Gesellschaft. Das Stück stellte dem Publikum humorvoll klischeehafte Haltungen vor Augen und provozierte mit der Frage, ob und wie weit man vielleicht selbst bereits vom inhumanen Denken beeinflusst wird. Die Vertriebenen in der Wohnung über den Protagonisten erweckten in ihnen das Gefühl, selbst Vertriebene zu sein.

Premierengäste

Bei der Erstaufführung im Theater Kosmos Foyer sorgten die beiden Schauspieler Ninja Reichert und Bernd Sračnik unter der Regie von Alfred Haidacher für einen unterhaltsamen Abend. Neben dem künstlerischen Leiter des Theater Kosmos Augustin Jagg waren unter anderen auch Heidi und Herbert Angeli, Susanne Wohlgenannt, Dunja Baumann, Susanne Tiefenbacher, Elke Spiegel, Melanie Masnetz, Jessica Stolz und Anna-Lea Schreiber zur Aufführung gekommen.

Elisabeth Schwärzler-Seeber und Elke Spiegel.
Elisabeth Schwärzler-Seeber und Elke Spiegel.
Roland Beer und Andreas Stieger.
Roland Beer und Andreas Stieger.
Christine Stieger und Ulli Thurnher-Beer amüsierten sich.
Christine Stieger und Ulli Thurnher-Beer amüsierten sich.
Regisseur Alfred Haidacher mit den Schauspielern Ninja Reichert und Bernd Sračnik sowie Techniker Peter Spall. sie
Regisseur Alfred Haidacher mit den Schauspielern Ninja Reichert und Bernd Sračnik sowie Techniker Peter Spall. sie