Promikoch schwang am Arlberg den Kochlöffel

Menschen / 21.02.2022 • 22:35 Uhr / 4 Minuten Lesezeit
Mälzer wurde in Lech vor besondere Herausforderungen gestellt. endemolshine
Mälzer wurde in Lech vor besondere Herausforderungen gestellt. endemolshine

Tim Mälzer stattete dem Restaurant Klösterle in Zug für “Kitchen Impossible” einen Besuch ab.

Lech Liebe geht bekanntlich durch den Magen. Das war auch bei Jakob Zeller und Ethel Hoon nicht anders. Die beiden haben sich in Magnus Nilssons legendärem „Fäviken Magasinet“ in Nordschweden kennengelernt. Seit Dezember 2019 kochen sie gemeinsam im Restaurant Klösterle in Lech auf und wurden zwölf Monate später von GaultMillau Österreich als „Newcomer des Jahres“ ausgezeichnet. Der Südtiroler und die aus Singapur stammende Köchin vereinen in ihren Gerichten die neue Alpine Küche mit asiatischen Einflüssen. Genau mit dieser Mischung bekam es nun Fernsehkoch Tim Mälzer zu tun. Er musste ein für das Zuger Restaurant typisches Gericht nachkochen – ohne Zutatenliste und ohne Hilfe der Originalköche. Für die Kochshow „Kitchen Impossible“ machten sich der Starkoch und eine zehnköpfige TV-Crew im Mai vergangenen Jahres auf an den Arlberg. „Ich kannte die Sendung ,Kitchen Impossbile‘ zuvor gar nicht, weil ich relativ wenig Fernsehen schaue“, erzählt Jakob Zeller schmunzelnd. „Die Dreharbeiten waren aber total cool und haben sehr viel Spaß gemacht. Es war beeindruckend zu sehen, wie viel Arbeit das Team in die Sendung steckt. Nicht umsonst ist ,Kitchen Impossible‘ so erfolgreich.“

Kräuterwanderung und Sparmarkt

Zwei Tage lang verbrachte der Promikoch am Arlberg. Tim Mälzer wurde dort vor eine besondere Koch-Challenge gestellt. „Wir wollten, dass er ein Gericht nachkocht, dass für unser Restaurant steht. Zudem hatten wir die Vorgabe, dass es ein Gericht mit Wildkräutern sein soll, weil das nicht gerade seine Lieblingsaufgabe ist. Es musste ja eine Challenge sein“, berichtet Zeller. Für das Gericht „Gebackener Saibling mit Brennnessel Togarashi“ musste sich Mälzer die Zutaten selbst besorgen. Zuerst ging es für ihn auf Kräuterwanderung, dann zum Fischteich und in den ortsansässigen Spar Markt Filomena. Vom Ergebnis des Gerichts zeigten sich Jakob Zeller und Ethel Hoon angetan. „Tim Mälzer hat das wirklich gut gemacht, auch wenn er nicht wirklich in der femininen Küche zu Hause ist und in der Küche eher der Boxer ist“, erzählt Zeller lachend. „Aber diese vielen verschiedenen Zutaten muss man erstmal herausschmecken.“ Das Ergebnis der Jury: 6 Punkte. Jakob Zeller erlebte Tim Mälzer als „sympathischen Menschen, der zu 100 Prozent authentisch ist“. „Er ist ein wirklich toller Typ, ein ausgezeichneter Koch und Entertainer. Zudem ist er trotz seines Erfolgs auf dem Boden geblieben.“ VN-TAS

Starkoch Tim Mälzer legte sich mächtig ins Zeug.
Starkoch Tim Mälzer legte sich mächtig ins Zeug.
Ein Schnappschuss nach Drehschluss muss sein.
Ein Schnappschuss nach Drehschluss muss sein.
Jakob Zeller und Ethel Hoon bei den Dreharbeiten zu „Kitchen Impossible“ in ihrem Restaurant in Zug. Am Sonntagabend wurde die neue Folge auf Vox ausgestrahlt. Zeller
Jakob Zeller und Ethel Hoon bei den Dreharbeiten zu „Kitchen Impossible“ in ihrem Restaurant in Zug. Am Sonntagabend wurde die neue Folge auf Vox ausgestrahlt. Zeller

“Kitchen Impossible” mit Besuch im Klösterle in Lech: Nachzusehen im Stream auf RTL+.