Vom Leben in der Provinz

Menschen / 24.02.2022 • 21:54 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Elisabeth Frick, Helmut und Karin Gabrielli.
Elisabeth Frick, Helmut und Karin Gabrielli.

Als Meister der mehrstufigen Pointen erfreute der Oberösterreichische Comedian Benedikt Mitmannsgruber am Mittwochabend das Publikum im Alten Kino Rankweil. Im Verlauf seines Programms „Exodus“ beschreibt er kräftig überspitzt die Zustände im Mühlviertler Hochland und greift unerfreuliche Aspekte des Lebens in der Provinz an, die es wohl nicht nur in seiner Heimat gibt. „Heute Abend sollen wir Spaß haben“ stimmte Mitmannsgruber das Publikum auf den Abend ein und thematisierte nicht nur die Abwanderung aus ländlichen Räumen („Zwei-Kind-Politik heißt, zwei Kinder pro Dorf“) oder die geringe Impfquote: „Die Entwurmungsrate in Oberösterreich beträgt 75 Prozent“. Lustvoll teilt er auch gegen Landeshauptfrau Mickl-Leitner und den FPÖ-Obmann Herbert Kickl aus. Die in gemütlichem Tonfall vorgetragenen ungemütlichen Inhalte genossen neben anderen Besuchern auch die Sängerin Martina Breznik, Joe Fuchshofer, Peter und Andreas Kiechle, Patrick Stuckenberger oder Martin Weiss.

Gewannen die Karten beim VN-Gewinnspiel: Eberhard und Susanne Erne.
Gewannen die Karten beim VN-Gewinnspiel: Eberhard und Susanne Erne.
Norbert und Katharina Schnetzer mit Peter Frick.
Norbert und Katharina Schnetzer mit Peter Frick.
Beatrix Mayer, Dagmar Sargant und Monika Stotter.
Beatrix Mayer, Dagmar Sargant und Monika Stotter.
Comedian Benedikt Mitmannsgruber in Aktion. ame
Comedian Benedikt Mitmannsgruber in Aktion. ame