Frastanzerin hat bei Balenciaga den Modeolymp erklommen

Menschen / 26.02.2022 • 09:00 Uhr / 5 Minuten Lesezeit
Frastanzerin hat bei Balenciaga den Modeolymp erklommen
Martina Tiefenthaler hat wesentlich zum Erfolg der Luxus-Modemarke beigetragen. Reto Schmid

Martina Tiefenthaler (36) ist die rechte Hand von Chefdesigner Demna Gvasalia.

Paris, Frastanz Balenciaga gilt als eine der bedeutendsten Luxus-Modemarken der Welt. Fashion-Königin Kim Kardashian wurde gerade erst als neues Gesicht des französischen Modehauses präsentiert, neben Promis wie Justin Bieber oder Isabelle Huppert. Maßgeblich zum Kultstatus von Balenciaga beigetragen hat der in Georgien geborene Kreativdirektor Demna Gvasalia, der als Star der internationalen Szene gefeiert wird. Doch was wäre ein erfolgreicher Designer ohne ein starkes Team, das an seiner Seite fungiert.

Martina Tiefenthaler hat sich ihren Traum erfüllt und spielt heute in der obersten Modeliga mit.
Martina Tiefenthaler hat sich ihren Traum erfüllt und spielt heute in der obersten Modeliga mit.

Die wichtigste Person an der Seite von Demna Gvasalia ist die Vorarlbergerin Martina Tiefenthaler (36), die als “Chief Creative Officer” wesentlich  zum Erfolg der Milliardenmodemarke beigetragen hat.

Ihre Leidenschaft für Mode ist der Frastanzerin quasi in die Wiege gelegt worden. “Ich bin in einer sehr modeaffinen Familie aufgewachsen, daher hatte ich schon als Kind Spaß an der Mode. Es war für mich klar, dass ich irgendwann einen kreativen Beruf ausüben werde.” In der Modewelt landete sie aber nicht gleich. “Es war ein Prozess”, erzählt Tiefenthaler, die sich nach dem Gymnasium zu einem Architekturstudium entschloss. “Ich habe aber schnell gemerkt, dass mir das nicht zusagt. Ich wollte einen Beruf ausüben, bei dem ich meine Ideen schneller spinnen und auch umsetzen konnte.”

Ihre Ausbildung zur Kommunikationsdesignerin in München bezeichnet sie als entscheidend für ihre weitere Karriere. “Dort reifte bei mir der Wunsch, Modedesign zu studieren.” Ihre Ungeduld habe sie in Wien relativ schnell wieder eingeholt. “Nach drei Jahren Ausbildung hatte ich das Bedürfnis, endlich praktische Erfahrung zu sammeln.” Ein Praktikum bei Maison Margiela in Paris ebnete Martina Tiefenthaler den Weg in die oberste Modeliga. Die Karriereleiter stieg die heute 36-Jährige schnell hinauf. Gemeinsam mit Demna Gvasalia arbeitete sie bei Louis Vuitton und gründete mit ihm die Marke Vetements. “Als ihm bei Balenciaga der Posten des Kreativdirektors angeboten wurde, hat er mich gebeten mitzukommen”, erzählt Tiefenthaler.

<span class="copyright">Balenciaga</span>
Balenciaga

Als “Chief Creative Officer” ist die Vorarlbergerin nun für den gesamten kreativen Bereich im Modehaus tätig. “Für eine Marke reicht es heutzutage nicht mehr, einfach nur Mode zu produzieren. Es gehört viel mehr dazu, um auf dem Markt Relevanz zu haben, etwa das Kommunikationsdesign, die Grafik oder die Werbung.” Martina Tiefenthaler verantwortet alle Abteilungen, die für den kreativen Output der Marke zuständig sind. “Das sind alle Designer für die Bekleidung, Couture, Schuhe, Taschen und Accessoires”, erklärt Tiefenthaler. Zudem ist die 36-Jährige für das Image von Balenciaga zuständig, das betreffe etwa alle Werbekampagnen, Fotos, Videos, aber auch die Architektur in den Balenciaga-Stores. “Ich bin von Anfang bis Ende in den kreativen Prozess eingebunden.” Zwei Mal jährlich sammelt sie außerdem Ideen, um an der Seite von Demna Gvasalia Konzepte für die neuen Kollektionen zu erstellen. Auch Reisen gehören zum Job der Vorarlbergerin. Erst kürzlich flog sie für die neue Fotostrecke mit Kim Kardashian und Justin Bieber nach Los Angeles.

Das Wort Erfolg möchte Martina Tiefenthaler nicht gerne in den Mund nehmen. “Ich bin so ein kritischer Mensch, dass ich leider gar nicht so oft an den Punkt komme, wo ich über den Erfolg nachdenke. Ich bin eine Problemlöserin und eher damit beschäftig, zu überlegen, was ich noch besser machen kann, anstatt mich auf den Lorbeeren auszuruhen.” Kraft holt sie sich auch in ihrer Heimat. “Wir haben auch ein Büro in Zürich, das verbinde ich oft mit einem Besuch bei der Familie. Das ist mir sehr wichtig.”

Balenciagas Kreativdirektor Demna Gvasalia arbeitet seit Jahren mit der Vorarlbergerin zusammen. <span class="copyright">BFRND</span>
Balenciagas Kreativdirektor Demna Gvasalia arbeitet seit Jahren mit der Vorarlbergerin zusammen. BFRND
Fashion-Königin Kim Kardashian ist das neue Gesicht von Balenciaga. <span class="copyright">Balenciaga</span>
Fashion-Königin Kim Kardashian ist das neue Gesicht von Balenciaga. Balenciaga
<span class="copyright">Balenciaga</span>
Balenciaga
<span class="copyright">Balenciaga</span>
Balenciaga