Ausbildungsstätte und Fundgrube

Menschen / 13.10.2022 • 22:01 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Jugendkoordinator Elmar Luger (l.), Christina Marent und Florian Kresser.

Jugendkoordinator Elmar Luger (l.), Christina Marent und Florian Kresser.

Die Möglichkeit zur Ausbildung als Einzelhandelskaufmann stellt das insgesamt vierzehn Lehrberufe anbietende „Ausbildungszentrum Vorarlberg“ (AZV) im neuen Geschäft „kauf dir was“ in Dornbirn. Zur Eröffnung der neuen, von den AZV-Abteilungen Elektro, Holz und Malerei eingerichteten Räumlichkeiten in der Mozartstraße hieß AZV-Geschäftsführer Ernst Schmid zahlreiche Gäste willkommen. Er bedankte sich bei Hausherr Gerhard Rauch (Walser Fahrzeugbau) sowie Christina Marent und Renate Mennel vom Amt der Landesregierung und bei Alexander Juen von der Stadt Dornbirn. AMS-Chef Bernhard Bereuter würdigte das Projekt, Pfarrer Josef Schwab spendete den kirchlichen Segen und Manuel Zelzer sorgte für den musikalischen Teil. Weil neben der Fläche auch das Sortiment größer ist, finden sich in den Regalen viele Geschenke oder auch Nützliches und Gaumenfreuden für den Haushalt.

Hausherr Gerhard Rauch und Cornelia Stöbi waren ebenso unter den Gästen.
Hausherr Gerhard Rauch und Cornelia Stöbi waren ebenso unter den Gästen.
Berufsschuldirektor Bertram Summer und AK-Vizepräsidentin Jessie Lutz.
Berufsschuldirektor Bertram Summer und AK-Vizepräsidentin Jessie Lutz.
Pfarrer Josef Schwab (l.) sowie die Geschäftsführer Ernst Schmid (AZV) und Bernhard Bereuter (AMS).AME
Pfarrer Josef Schwab (l.) sowie die Geschäftsführer Ernst Schmid (AZV) und Bernhard Bereuter (AMS).AME

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.