Schöne Würdigung

Menschen / 25.10.2022 • 22:26 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Hanna Bachmann mit ihren Eltern Elisabeth und Kurt.
Hanna Bachmann mit ihren Eltern Elisabeth und Kurt.

Die achte Verleihung des „Kulturpreis Vorarlberg“ fand am Montagabend im Rahmen einer feierlichen Gala im Casino Restaurant Falstaff in Bregenz statt. ORF Vorarlberg, Land Vorarlberg, Casino Bregenz und Dornbirner Sparkasse zeichnen gemeinsam für den Kulturpreis in einer Gesamthöhe von 15.000 Euro verantwortlich. Als großer Gewinner des diesjährigen Preises ging Kontrabassist Nikolaus Feinig hervor. In diesem Jahr lag der Fokus auf der „Interpretation zeitgenössischer Musik“. Nominiert waren weiters Hanna Bachmann, Raphael Brunner, Paul Moosbrugger, Guy Speyers und Monica Tarcsay. Mit den Anerkennungspreisen in Höhe von je 2500 Euro werden heuer der Akkordeonist Raphael Brunner und der Klarinettist Paul Moosbrugger gewürdigt. Unter den zahlreichen Gratulanten waren Annette und Winfried Nußbaummüller, Patrick und Verena Brunner-Loss, Festspiel-Präsident Hans-Peter Metzler und Kathrin Cometto, Petra Moosbrugger, Antonia Albrecht sowie Beatrix Jäger und Stefan Moosbrugger. Der Preis unterstützt innovative Formate und Genres und soll aufstrebenden Künstlern eine würdige Plattform bieten, um ihr künstlerisches Schaffen zu präsentieren.

Guy Speyers feierte mit Angelika.
Guy Speyers feierte mit Angelika.
Monica Tarcsay mit Fabian Jäger und Karoline Kurzemann-Pilz.
Monica Tarcsay mit Fabian Jäger und Karoline Kurzemann-Pilz.
Applaus gab es von Brigitte und Martin Winkler.
Applaus gab es von Brigitte und Martin Winkler.
Sponsoren und Preisträger: Markus Klement, Bernhard Moosbrugger, Nikolaus Feinig, Raphael Brunner, Barbara Schöbi-Fink und Martin Jäger. franc
Sponsoren und Preisträger: Markus Klement, Bernhard Moosbrugger, Nikolaus Feinig, Raphael Brunner, Barbara Schöbi-Fink und Martin Jäger. franc

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.