Superstar heimst sechs Awards ein

Menschen / 21.11.2022 • 21:44 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Awards, so viele sie tragen kann: Taylor Swift räumte bei den AMA ab. reuters
Awards, so viele sie tragen kann: Taylor Swift räumte bei den AMA ab. reuters

Taylor Swift brach bei American Music Award eigenen Rekord.

los angeles US-Superstar Taylor Swift hat bei den 50. American Music Awards am Sonntagabend (Ortszeit) einmal mehr abgeräumt. Die 32-Jährige war sechsmal nominiert und gewann alle sechs Auszeichnungen, darunter in der Top-Sparte “Künstler des Jahres”. Zudem erhielt Swift die Preise als beste Pop-Sängerin und beste Country-Sängerin sowie für das beste Musik-Video (“All Too Well: The Short Film”) und das beste Pop-Album (“Red (Taylor’s Version)”).

Bereits 40 Trophäen

Mit inzwischen 40 Trophäen sind der Musikerin mehr AMA-Auszeichnungen verliehen worden als jedem anderen Künstler zuvor. Damit besserte sie ihre eigene Rekordmarke von 34 Awards nochmals auf. Inzwischen deutlich hinter Swift liegt der “King of Pop” Michael Jackson mit 26 Awards. Der meistnominierte Latin-Star Bad Bunny gewann hingegen nur in zwei von acht möglichen Kategorien. Er wurde als bester Latin-Künstler und für das beste Latin-Album ausgezeichnet. Maneskin, die italienischen Song-Contest-Sieger aus dem Jahr 2021, durften sich über eine Trophäe für den besten Rock-Song (“Beggin”) freuen, nachdem sie im Vorjahr leer ausgegangen waren.

Moderiert wurde die dreistündige Zeremonie von US-Entertainer Wayne Brady. In wechselnd bunten Anzügen und vor einer Neon-Kulisse im Stil von “Miami Vice” führte der Comedian mit allerlei selbstironischen Gags und Gesangseinlagen durch den Abend.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.