Kunstaffines Lokal fördert Jungtalent

Menschen / 23.11.2022 • 21:37 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Peter und Waltraud Nikolussi.
Peter und Waltraud Nikolussi.

Von Filmen und ihren Darstellern lässt sich die von klein auf intensiv mit Zeichnen beschäftigte Sabrina Rinderer zu einem Teil ihrer Bilder inspirieren. Für ihre Landschaftsdarstellungen holt sie sich Inspiration von Fotografien in Sozialen Medien. Das Ludescher Jungtalent hat im Vorjahr bei der „Young Art Generations“ in Bregenz mitgemacht und hat mit Franziska und Mercedes Welte („Nonos“) zwei in der Kunstszene bekannte Tanten. Neben dem Zeichenstift verwendet die demnächst 20-jährige Künstlerin seit 2020 auch Kreide und Wassermalfarben und seit kurzem auch Kreide auf schwarzem Papier. Zu den Besuchern in der LuSt Bar gehörten Charly und Sonja Röser, Frank und Silvia Jenny, Franziska Rinderer, Josef Weiss (Café Josefsplatz, Schruns) und Theresia Kessler.

Mercedes Welte, Manuela Rinderer und Franziska Welte.

Mercedes Welte, Manuela Rinderer und Franziska Welte.

Julia Stimpl, Franziska Bodner und Daniel Ebner.
Julia Stimpl, Franziska Bodner und Daniel Ebner.
Gastronom Stefan Köb, Kurator Erwin Buttazoni, Kunsttalent Sabrina Rinderer und ihr Vater Lorenz. AME
Gastronom Stefan Köb, Kurator Erwin Buttazoni, Kunsttalent Sabrina Rinderer und ihr Vater Lorenz. AME

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.