Promis im blitzlicht

Menschen / 11.12.2022 • 21:43 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Kabarettist gegen „Katastrophen-Rhetorik“

bad vilbel Der Kabarettist, Moderator und Physiker Vince Ebert („Wissen vor acht“, 54) wirbt für einen pragmatischen Umgang mit dem Klimawandel. „Wir können den Klimawandel nicht aufhalten. Wir werden auch das 1,5-Grad-Ziel, auch das 2-Grad-Ziel reißen“, sagte er einem privaten Rundfunksender in Bad Vilbel. Die derzeitige „Katastrophen-Rhetorik“ sei wissenschaftlich nicht haltbar.

„Werde mit Bono verwechselt“

osnabrück Der deutsche Altrocker Marius Müller-Westernhagen (74, aktuelles Album: „Das eine Leben“) wird nach eigenen Worten öfter mal für den aus Irland stammenden U2-Frontmann Bono (62) gehalten. „Verwechselt werde ich öfter mit Bono“, sagte der Musiker der „Neuen Osnabrücker Zeitung“. „Und einmal hat mich jemand für John Lennon gehalten. Dem musste ich sagen: John Lennon ist tot. Und das schon sehr lange.“

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.