Dieser Auftritt ist Ehrensache

Menschen / 15.12.2022 • 18:47 Uhr / 4 Minuten Lesezeit
In Volksschulen stellt Gerald Wolf gerne Musikinstrumente vor.
In Volksschulen stellt Gerald Wolf gerne Musikinstrumente vor.

Gerald Wolf und seine Militärmusiker musizieren bei der “Weihnacht auf Falkenhorst”.

bludesch Es weihnachtet überall, auch auf Falkenhorst. Die altehrwürdige Villa in Thüringen ist morgen, Samstag, ab 15 Uhr wieder Schauplatz der schon traditionellen „Weihnacht auf Falkenhorst“.  Bereits zum 24. Mal laden die Bürgermeister der Region zur Einstimmung auf das Weihnachtsfest. Ebenso lange spielt eine Abordnung der Militärmusik Vorarlberg dabei auf. Für Musikmeister Vizeleutnant Gerald Wolf (55) und seine Mannen ist der Auftritt auf Falkenhorst alljährlich Ehrensache, zumal er auch einem guten Zweck dient. Der Erlös der Veranstaltung geht an das „Netz für Kinder“. Schon deshalb findet Wolf immer problemlos Freiwillige für diesen Termin. Die Frage, wer hat Zeit, ist meist schnell beantwortet. Zudem befindet der Musikmeister: „Sich für eine soziale Aktion zu engagieren tut den jungen Leuten gut.“

Richtige Einheit gefunden

Mit 20 rückte Gerald Wolf, der vorher eine Schlosserlehre absolviert hatte, zum Bundesheer ein. Bei der Militärmusik landete er, weil er nicht wusste, zu welcher Einheit er wollte. „Gehen wir zur Musik“, entschieden er und zwei Kollegen schließlich. Neuland betrat der Bludescher damit nicht. Wolf war 12, als er beim Musikverein Nüziders anheuerte. Inzwischen gehört er seit 36 Jahren der Militärmusik Vorarlberg an. Selbst spielt er das Waldhorn, aus seiner Sicht „das schönste Instrument, das es gibt“. Bei Bedarf schwingt er auch den Dirigentenstab. Kann Kapellmeister Major Wolfram Öller einen Termin nicht wahrnehmen, findet er in seinem Musikmeister einen würdigen Ersatz. Als Musikmeister obliegt es Gerald Wolf aber vornehmlich, darauf zu schauen, dass innerhalb der Gruppe alles passt. „Ich bin sozusagen die Mutter der Militärmusiker“, sagt er und lässt ein freundliches Lachen hören.

Die Gruppe besteht aus 36 Mitgliedern, vier davon sind Frauen. „Es könnten gerne mehr sein“, flicht Wolf ein. Pro Jahr absolviert die Militärmusik rund 120 Auftritte. Zu den Fixterminen wie dem Galakonzert gesellen sich noch zahlreiche Einladungskonzerte, aber immer sind die Musikerinnen und Musiker mit ganzem Herzen dabei. Als vor einigen Jahren die Auflösung der Militärmusik Vorarlberg im Raum stand, sei das für alle eine große Belastung gewesen. Das Problem heute ist der Nachwuchs. Er fehlt. Heuer haben neun Soldaten aus Innerösterreich die Lücken gefüllt. Jeweils im August werden 30 neue Musiker aufgenommen. „Zwei bis drei bleiben nach Absolvierung des Präsenzdienstes“, erzählt Gerald Wolf. Die anderen finden sich meist in den Musikvereinen ihrer Heimatorte wieder. Stehen keine Konzerte an, sind die Musiker im Assistenzeinsatz oder absolvieren, wie derzeit, eine Lawinenausbildung. Es gibt auch für Militärmusiker immer etwas zu tun. VN-MM

„Sich für eine soziale Aktion wie das ,Netz für Kinder‘ zu engagieren, tut den jungen Leuten gut.“

Gerald Wolf vor der berühmten Sagrada di Familia in Barcelona.
Gerald Wolf vor der berühmten Sagrada di Familia in Barcelona.
Im vergangenen Jahr spielte die Abordnung der Militärmusik coronabedingt allein vor der Villa Falkenhorst auf.mathis
Im vergangenen Jahr spielte die Abordnung der Militärmusik coronabedingt allein vor der Villa Falkenhorst auf.mathis
Gerald Wolf liebt das Wandern im Land, aber auch auf Inseln wie Madeira.
Gerald Wolf liebt das Wandern im Land, aber auch auf Inseln wie Madeira.

Zur Person

Gerald Wolf

Alter 55

Wohnort Bludesch

Werdegang Schlosserlehre, Bundesheer, Musikmeister bei der Militärmusik Vorarlberg

Familienstand verheiratet, 2 Kinder, Hobbys Wandern, Reisen

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.