Spannende Einblicke in die neue Ausstellung im Künstlerhaus

Menschen / 22.01.2023 • 15:45 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Gernot Riedmann mit seinen Werken und Präsidentin Maria Simma bei der Ausstellungseröffnung. <span class="copyright">Franc</span>
Gernot Riedmann mit seinen Werken und Präsidentin Maria Simma bei der Ausstellungseröffnung. Franc

Neue Mitglieder der Berufsvereinigung Bildender Künstlerinnen und Künstler zeigen ihre Werke.

Bregenz Die Berufsvereinigung Bildender Künstlerinnen und Künstler (BVKV) startet mit vier neuen Ausstellungen in das neue Jahr. Am vergangenen Wochenende wurden im Künstlerhaus Palais Thurn und Taxis die Ausstellungen dreier Mitglieder der BVKV und der neuen Mitglieder eröffnet. Nach der Begrüßung der Präsidentin Maria Simma stellte Sarah Kirsch die Künstlerinnen und Künstler vor und führte in die Ausstellungen ein.

Feine Unterhaltung im Künstlercafé.
Feine Unterhaltung im Künstlercafé.

Wie jedes Jahr haben die neuen Mitglieder der Berufsvereinigung zu Beginn des Jahres die Möglichkeit, einen Einblick in ihr Schaffen im Keller des Künstlerhauses zu gewähren. Insgesamt wurden neun Künstlerinnen und Künstler mit Vorarlbergbezug aufgenommen: Matthias Guido Braudisch, Florian Gerer, Christine Lederer, Victor Mangeng, Reinhold Ponesch, Andrea Salzmann, Alexander Stark, Amrei Wittwer und WolfGeorg.

Aufgrund Ihrer Datenschutzeinstellungen wird an dieser Stelle kein Inhalt von Youtube angezeigt.

Reinhold Ponesch und WolfGeorg stellten ebenso aus.
Reinhold Ponesch und WolfGeorg stellten ebenso aus.

Im Erdgeschoss zeigt Gernot Riedmann seine Ahnentafeln und Ahnenfiguren – Skulpturen aus Baumstämmen, die mit einer Kettensäge bearbeitet wurden. Nach mehrfachem Aufenthalt in Westafrika, beeindruckt von der afrikanischen Stammeskunst, verarbeitet er selbst die Eindrücke und Kenntnisse in seinem künstlerischen Schaffen.

Sarah Kirsch und Irma Gerstenmayer kümmerten sich um die Besucher.
Sarah Kirsch und Irma Gerstenmayer kümmerten sich um die Besucher.

Severin Hagen setzt sich in seiner Ausstellung „Reliktgebiet“ im ersten Stock mit Relikten auseinander: fotografierte Spuren verrichteter Arbeit und anderer Kulturleistungen, zeichnerisch festgehaltene Objekte, aber auch Materialien die als Fund- und Erbstücke relikthaften Charakter haben. Der Künstler präsentiert dabei skulpturale Objekte, Zeichnungen, Grafiken und Installationen, wobei ihn insbesondere das Wechselspiel von zwei- und dreidimensionalen Werken interessiert.

Beste Stimmung bei Amrei Wittwer und Christine Lederer.
Beste Stimmung bei Amrei Wittwer und Christine Lederer.

„Gemalt und Geschrieben“ ist der Titel der Ausstellung von Edmunda Hartmann, die ihre Arbeiten im Dachgeschoss des Künstlerhauses präsentiert. Die Künstlerin verbindet in vielen ihrer Werke Malerei und Schrift. Inspiriert von der Natur und Texten, entwickeln sich abstrakte Gemälde, in die sie mit Grafitstift handschriftlich Texte hinzufügt. Die Handschrift dient Edmunda Hartmann als Ausdruck der Persönlichkeit.

Barbara und Christian Tuerr sorgten für das leibliche Wohl.
Barbara und Christian Tuerr sorgten für das leibliche Wohl.
Auf eine gelungene Ausstellung: Alexander Stark und Matthias Guido Braudisch.
Auf eine gelungene Ausstellung: Alexander Stark und Matthias Guido Braudisch.
Werke von Gernot Riedmann.
Werke von Gernot Riedmann.
Einzelausstellung für Serverin Hagen.
Einzelausstellung für Serverin Hagen.
Im Erdgeschoss zeigt Gernot Riedmann seine Ahnentafeln und Ahnenfiguren.
Im Erdgeschoss zeigt Gernot Riedmann seine Ahnentafeln und Ahnenfiguren.
Nach mehrfachem Aufenthalt in Westafrika und beeindruckt von der afrikanischen Stammeskunst verarbeitet Riedmann die Eindrücke und Kenntnisse in seinem künstlerischen Schaffen.
Nach mehrfachem Aufenthalt in Westafrika und beeindruckt von der afrikanischen Stammeskunst verarbeitet Riedmann die Eindrücke und Kenntnisse in seinem künstlerischen Schaffen.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.