Video: Tesla Model 3 explodiert nach Unfall

13.08.2019 • 14:55 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
SCREENSHOT INSTAGRAM/GAGORUN

Tesla Model 3 geht in Moskau nach Aufprall in Flammen auf. Autopilot steht erneut in der Kritik.

In Russland ist ein Tesla Model 3 in Flammen aufgegangen, nachdem der Wagen – laut russischen Medien offenbar im „Autopilot“-Modus – auf einer Autobahn mit einem stehenden Wagen kollidierte. Zuerst hatte das Elektro-Magazin „Electrek“ darüber berichtet. Die Insassen des Fahrzeugs sollen durch den Unfall verletzt und ins Krankenhaus gebracht worden sein.

In sozialen Medien waren Videos zu sehen, die das Model 3 auf der linken Autobahnspur in Vollbrand zeigen. Nach dem Aufprall hat das Tesla-Auto Feuer gefangen, kurze Zeit später ist es explodiert, wie ein Video eines vorbeifahrenden Fahrzeugs zeigt. Der Wagen dürfte jedoch nicht beim Aufprall explodiert sein.

Erster bekannter Feuer-Zwischenfall im Model 3

Für Tesla ist der Fall in doppelter Hinsicht problematisch: Zum einen stellt sich, sofern die Angabe zum Autopiloten stimmen, erneut die Frage nach der Fehleranfälligkeit des Systems. Schon bei anderen Zwischenfällen wurde klar, dass die Technik der Amerikaner Probleme hat, stehende Hindernisse zu erkennen. Laut „Elektrek“ soll der Fahrer des Unfallwagens mittlerweile bestätigt haben, dass er im Autopilot-Modus unterwegs gewesen sei. Eine Aussage von Tesla dazu steht noch aus.

Zum anderen ist es der erste bekannte Fall, bei dem ein Model 3 nach dem Crash in Flammen aufgeht. Einen – tödlichen – Unfall im Autopiloten-Modus hat es bereits gegeben, dabei brannte das Model 3 aber nicht aus.