Entspanntes Liefern in der Stadt

Motor / 22.03.2013 • 13:09 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Mercedes Citan: Treuer Partner beim Liefern auf der Kurzstrecke. Foto: VN/Steurer
Mercedes Citan: Treuer Partner beim Liefern auf der Kurzstrecke. Foto: VN/Steurer

Kompakt, großer Laderaum, sparsam: Mercedes hat jetzt auch einen Stadtlieferwagen.

Mercedes. Mit dem neuen Citan, aus einer Kooperation mit Renault entstanden, treten die Schwaben nunmehr auch in der Van-Klasse als Komplettanbieter an. Der Citan schließt nahtlos an den Vito an. Mit dem Neuling und den bewährten Modellen Vito, Sprinter und Vario deckt die Marke mit dem Stern die komplette Bandbreite vom Stadtlieferwagen bis zum Großraumtransporter und von 1,8 t bis 7,5 t zulässigem Gesamtgewicht ab.

Fahren wie ein Ladeprofi – und das mit dem preisgünstigsten aller Sternenträger. Wir haben’s probiert, das „puristische“ Fahren, ganz auf den bestimmten Zweck orientiert, ganz ohne Luxus, ganz ohne Navigation, mit nix „connected“, nicht einmal Fensterheber. Arbeitsalltag pur, solid, keine Störfaktoren. Laden bis in den letzten Winkel und dorthin liefern, wo’s hingehört, das wertvolle Ladegut.

Ohne Suche

Stress pur? Ganz und gar nicht. Vielmehr eine gesunde Mischung aus Erholung und Nostalgie, konzentriertes Fahren ohne Suche nach Schaltern, Knöpfchen und Funktionen, die das Leben im Auto angeblich um so vieles leichter, schöner und angenehmer machen. Dafür große, leichtgängige asymmetrische Hecktüren (oder Ladeklappe, wie überhaupt so manches, ganz nach Wunsch) und eine ebenfalls großformatige seitliche Schiebetür. Tiefe Ladeebene, viel mehr Raum als angenommen: großer Ladekomfort, Zweckmäßigkeit von A bis Z zum Sparpreis in Mercedes-Qualität.

Ein Radio ist drin, ABS und ESP für die Sicherheit, eine flott funktionierende Heizung, zwei gar nicht spartanische Fauteuils in leicht erhöhter Position und eine Mega-Panorama-Frontscheibe. Wenn man schon direkt nach hinten, also durch die Ladezone, nichts sehen kann, hat man wenigstens den Überblick und die leichte Manövrierbarkeit durch große Rückspiegel.

Leise und wankfrei

Exakte Fünfgangschaltung, präzise Lenkung, gedämpfter Dieselsound, hoher Fahrkomfort, vor allem bei gewichtsmäßiger Auslastung. Voll beladen, geht der Citan zwar ordentlich in die Knie, liegt aber, wankfrei, wie ein Brett. Da hat Mercedes Feinarbeit geleistet.

Funktionalität für den Alltagseinsatz steht überhaupt im Mittelpunkt des Citan: Ein großes Handschuhfach, eine Ablage zwischen den Vordersitzen sowie eine praktische Überkopfablage bieten den großen und kleinen Gegenständen des Fahrer-Alltags Platz.

Der 90 PS starke 1,5-Liter-Vierzylinder-Diesel überzeugt durch einen äußerst niedrigen Kraftstoffverbrauch, hohe Gesamtwirtschaftlichkeit und angenehme Laufruhe.

,,Cockpit“: schmucklos, aber zweckmäßig. Foto: VN/Steurer
,,Cockpit“: schmucklos, aber zweckmäßig. Foto: VN/Steurer
Laderaum: Was da alles hineingeht . . . Foto: VN/Steurer
Laderaum: Was da alles hineingeht . . . Foto: VN/Steurer

Fakten

» Motor/Antrieb: Vierzylinder-Turbodiesel, 1461 ccm, 90 PS, 200 Nm; Vorderradantrieb, Fünfgang-Handschaltung

» Fahrleistung/Zuladung: 4,6 l, Testschnitt 5,4 l (119 g CO2/km), 810 Kilogramm

» Preis: 13.930 Euro (exkl. Steuern/Abgaben), Testfahrzeug 15.966 Euro