Neue Formen: Luxus im Kombi-Format

Motor / 11.10.2013 • 14:30 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Wahlweise ziert die neue sportliche Front der Marke das Gesicht der E-Klasse. Fotos: vn/Steurer

Wahlweise ziert die neue sportliche Front der Marke das Gesicht der E-Klasse. Fotos: vn/Steurer

Der E-Klasse-Kombi von Mercedes ist ein Riese und er ist Luxus im Kombi-Format.

Mercedes. Mercedes hat die E-Klasse gründlich renoviert und erstmals mit zwei Gesichtern ausgestattet. Je nach Ausstattungslinie schaut der Oberklasse-Benz bekannt klassisch mit dem Mercedes-Stern auf der Motorhaube aus (Elegance) oder er trägt in der Avantgarde-Version die neue sportliche Front der Marke.

Zum Test hat Mercedes die E-Klasse als T-Modell mit der radikal neuen Schnauze angeliefert. Ein Riese, der für Luxus im Kombi-Format steht und den Maßstab im Segment darstellt. Das ist nichts Neues. Seit der Überarbeitung ist nun alles noch etwas besser, noch edler und innovativer. Wie etwa die vielen Fahrerassistenzsysteme, die helfen sollen, Unfälle zu vermeiden und gleichzeitig den Komfort zu steigern. „Intelligent Drive“ nennt Mercedes das. Und hat damit wohl auch recht.

Wer große Ansprüche an die Größe stellt, der kommt mit dem E-Klasse-T-Modell ganz auf seine Kosten. Mehr geht in Sachen Platzangebot kaum. Selbst fünf Erwachsene können sich über ein prima Raumgefühl freuen und auch das Gepäck für die Urlaubsfahrt findet im üppig bemessenen Kofferraum leicht Platz. In Zahlen liest sich das so: 695 Liter Ladevolumen, erweiterbar auf 1950 Liter. Das sind Lastesel-Werte vom Allerfeinsten.

Tradition treu geblieben

Ähnliche Superlative verdient sich der Passagierraum. Das Wohlfühlambiente setzt Maßstäbe. Luxus macht Freude.

Bei der Fahrwerksabstimmung ist Mercedes Traditionen treu geblieben – daran ändert auch die Sport-Schnauze nichts. Komfort steht im Vordergrund. Was aber nicht bedeutet, dass die E-Klasse behäbig wäre.

E350 BlueTEC 4MATIC – Mercedes-Kenner entziffern die Bezeichnung als starken Diesel mit 252 PS Leistung, Allradantrieb und ökonomische Verbrauchswerte. Der Sechszylinder-Selbstzünder hält jederzeit ausreichend Kraft bereit, beschleunigt den XXL-Kombi in nur 7 Sekunden auf Tempo 100. Die Spitze liegt bei 240 km/h. Und dabei verbraucht die E-Klasse lediglich 6,4 Liter (7,1 l im Test).

7-G-Tronic, das feinste Getriebe im Konzern-Angebot, wechselt die Gänge ruckfrei, 4 MATIC sorgt für jene Traktion, die Mercedes-Modellen oft abgesprochen wird.

Als Reisemobil für die Großfamilie setzt das große T-Modell Maßstäbe. Der Basispreis liegt bei 46.600 Euro. Stolze 95.000 sind für den Testwagen fällig.

Schlichte Eleganz und viel Platz in Innenraum.

Schlichte Eleganz und viel Platz in Innenraum.

Exklusiver Platzriese von Mercedes.

Exklusiver Platzriese von Mercedes.

Negativ: Fahrwerkabstimmung und das sportliche Gesicht passen nicht ganz zusammen. Komfort ist Trumpf.

Negativ: Fahrwerkabstimmung und das sportliche Gesicht passen nicht ganz zusammen. Komfort ist Trumpf.

Positiv: Das Platzangebot ist sowohl im Gepäckraum als auch im Fahrgastraum überwältigend.

Positiv: Das Platzangebot ist sowohl im Gepäckraum als auch im Fahrgastraum überwältigend.

Fakten

» Motor/Antrieb: 3-Liter-Sechszylinder-Diesel mit 252 PS, 620 Nm Drehmoment, Allradantrieb, 7G-Tronic-Getriebe

» Fahrleistung/Verbrauch: 0 auf 100 in 7 Sekunden, Spitze 240 km/h, Verbrauch 6,4 l (170 g CO2/km); Testverbrauch 7,1 l

» Preis: ab 66.450 Euro; Testwagen: 95.072 Euro

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.