Neuer Fabia: Flacher, breiter, knackiger

Motor / 29.08.2014 • 14:48 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Skoda-Chefdesigner Jozef Kaban (kl. Bild) stellt den neuen Fabia, der auf dem Autosalon in Paris Weltpremiere feiert, vor. Fotos: werk
Skoda-Chefdesigner Jozef Kaban (kl. Bild) stellt den neuen Fabia, der auf dem Autosalon in Paris Weltpremiere feiert, vor. Fotos: werk

Skoda-Chefdesigner Jozef Kaban erklärt das Design des neuen Fabia.

Skoda. Skoda zeigt auf dem Pariser Autosalon (Publikumstage: 4. bis 19. 10. 2014) den neuen Skoda Fabia, der den Kleinwagenmarkt auch in Deutschland aufmischen soll.

Was ist aus Designsicht das Besondere am neuen Skoda Fabia?

Kaban: Bei der Entwicklung der dritten Fabia-Generation haben wir Wert auf mehr Sportlichkeit gelegt und das Auto insgesamt „knackiger“ gezeichnet. Das Ergebnis ist ein junger, frischer und moderner Kleinwagen, der in seinem Segment neue Maßstäbe setzt.

Geht mehr Emotion zu Lasten der praktischen Werte des neuen Fabia?

Kaban: Nein, im Gegenteil. Bei aller Emotionalität ist und bleibt der Skoda Fabia seinen Grundtugenden mehr als treu und ist so geräumig, praktisch, verbrauchsarm und clever wie nie zuvor. Trotz des dynamischeren Designs haben wir das Raumangebot in wichtigen Bereichen verbessert. Der Kofferraum wächst und ist der größte Laderaum im Segment, der Fahrgastraum wird breiter und länger. Dazu gibt es bis zu zehn neue „Simply Clever“-Lösungen, darunter erstmals in einem Skoda die Mirror-Link-Technologie, mit der das Smartphone mit dem Fahrzeug vernetzt werden kann. Zudem wird der Kleinwagen um bis zu 17 Prozent sparsamer und erhält innovative Assistenzsysteme aus höheren Fahrzeugklassen. Der neue Fabia beweist: Emotionalität und Funktionalität ergänzen sich hervorragend.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.