Sicken und Kanten sind Geschichte

Motor / 10.03.2017 • 14:31 Uhr / 4 Minuten Lesezeit
Länger, breiter, höher: Das E-Klasse-Coupé ist deutlich gewachsen und hat auf der Seite Kanten und Sicken eingebüßt. Fotos: werk
Länger, breiter, höher: Das E-Klasse-Coupé ist deutlich gewachsen und hat auf der Seite Kanten und Sicken eingebüßt. Fotos: werk

Faszinierende Formensprache: Mercedes hat das E-Klasse-Coupé glattgebügelt.

Mercedes. Mercedes baut seine Business-Klasse konsequent aus. Das Cabrio der E-Klasse steht derzeit in Genf als Weltpremiere. Limousine und Kombi (T-Modell) sind bereits erfolgreich in den Markt eingeführt. Als Nächstes rollt das Coupé zu den Händlern. Die VN sind es bereits vorab ausführlich gefahren.

Mit der Neuauflage positionieren die Schwaben das E-Klasse-Coupé neu. Gegenüber dem Vorgänger ist es in Länge, Breite und Höhe deutlich gewachsen und damit der Liga der bisherigen Wettbewerber wie Audi A5 oder BMW-4er-Coupé entwachsen. Entsprechend imposant fällt auch der optische Auftritt aus. Die Designer haben das Coupé regelrecht glattgebügelt. An der Seitenansicht sind Sicken und Kanten Geschichte. Vorne sticht der mächtige Diamantgrill mit dem großen Stern in der Mitte ins Auge und das Beste zum Schluss: ein Heck, das ganz im Stile des S-Klasse-Coupés, die Blicke auf sich zieht. Der Innenraum orientiert sich stark an Limousine und Kombi. Auffallendstes Alleinstellungsmerkmal sind Belüftungsdüsten in Turbinenoptik. Das optionale Mega-Display dominiert das Armaturenbrett. Platz ist jetzt in Hülle und Fülle, was für ein Coupé eher unüblich ist. Allerdings: um im großzügig bemessenen Fond Platz zu nehmen, kommt man an einer Kletterpartie nicht vorbei. Dafür bietet die E-Klasse jetzt Langstreckenkomfort auf vier vollwertigen Sitzplätzen.

Breit und satt auf der Straße

Die neue Architektur des Coupés sorgt für deutlich sportlichere Fahreigenschaften. Die Spurweite ist um fast sieben Zentimeter angewachsen. Was das bedeutet? Je breiter, desto satter liegt ein Auto auf der Straße. Im konkreten Fall bringt das eine deutliche Verbesserung der Agilität, wie erste Testfahrten eindrucksvoll gezeigt haben. Das große Coupé bietet ein exzellentes Handling.

Beim Fahrwerk bietet Mercedes-Benz ein breites Angebot. Gleich drei Versionen sind erhältlich. Technisches Highlight ist eine Mehrkammern-Luftfederung, die eine enorme Spreizung von sportlich bis höchst komfortabel ermöglicht.

Breit ist auch das Angebot an Aggregaten. Schon zum Marktstart stehen drei Benziner und ein Diesel mit Leistungen zwischen 184 und 333 PS bereit, die serienmäßig mit einem Neungang-Automatikgetriebe zu haben sind. Allradantrieb ist ebenfalls mit an Bord (E 400). Spitzenreiter in Sachen Effizienz ist ein neuer Vierzylinder-Diesel, der im Norm-Zyklus mit nur vier Litern auf 100 Kilometern sein Auslangen findet.

Von Limousine und T-Modell bekannt sind die zahlreichen Assistenzsysteme, die einen Vorgeschmack auf autonomes Fahren geben. Und ein bisschen „Magie“ darf auch nicht fehlen: Magic Vision sind intelligente Scheibenwischer, die Durchblick wie von Zauberhand schaffen.

Schickes Coupé-Heck mit prägnanten Leuchten.
Schickes Coupé-Heck mit prägnanten Leuchten.
Exklusiver Innenraum mit Mega-Display.
Exklusiver Innenraum mit Mega-Display.

Fakten

Mercedes-Benz E-Klasse-Coupé

Motoren/Antrieb: Diesel 220d mit 194 PS, Benziner E200 mit 184 PS, E300 mit 245 PS und E400 4Matric mit 333 PS; 9-Gang-Automatikgetriebe (weitere Motorisierungen folgen)

Preis: ab 56.120 Euro für das E 220d Coupé
Marktstart: 18. März

Link zum Video: http://VN.AT/su9omo