Neuer Audi A6 Avant: So gut ist der Business-Kombi

02.06.2019 • 06:00 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
VN/LERCH

VN-Autotest: dem neuen Audi A6 Avant auf den Zahn gefühlt.

Schwarzach Wenn man selbst nach Stunden am Steuer frisch aussteigt, dann spricht das schon für die Klasse eines Fahrzeugs. In der Businessklasse kann das kaum einer so gut wie die achte Generation des A6 Avant, dem wir auf der Langstrecke auf den Zahn gefühlt haben. 500 Kilometer am Stück, eine Geschäftsreise mit anspruchsvollen Terminen. Erholt am Zielort ankommen und konzentriert der Arbeit nachgehen: Die Erwartungshaltung im Segment ist hoch. Die Ingolstädter haben ihren großen Kombi mit der Neuauflage ordentlich auf Vordermann gebracht.

Optisch reiht sich der A6 Avant in die Riege der neuen Audis. Die neue Designsprache der Marke steht ihm sichtlich. Besonders das Heck hat – auch dank der durchgehenden Chromleiste – gewonnen. Flacher und gestreckter wirkt er nun. Um die Ladekapazitäten auf Niveau des Vorgängers zu halten, sind die Räder weiter nach vorne bzw. hinten gewandert. Mehr Radstand bedeutet mehr Platz. Auch in der Höhe hat er leicht zugelegt. Das Ergebnis überzeugt: Der Avant sieht schick aus und bietet Platz in Hülle und Fülle.

Technisch profitiert das Business-Modell von einem Upgrade. Mit den hochgelobten Errungenschaften des Flaggschiffs A8 fährt der Kombi quasi in einer anderen Liga. Das trifft auch auf den Komfort zu. Vielfahrer werden das herausragende Geräuschniveau lieben. Mit ein Grund ist die hohe Steifigkeit der Karosserie, die so nebenbei für mehr Fahrdynamik sorgt. Und damit ist die Spreizung zwischen Komfort und Agilität noch ein Stück besser.

Tadellos verrichtet der etwas schwächere der beiden Sechszylinder-Selbstzünder mit 231 PS Leistung seinen Dienst. Unaufgeregt, aber souverän spult der große Kombi wie ein Schweizer Uhrwerk Kilometer um Kilometer ab. Wie gemacht für die Langstrecke und dank Mildhybridtechnologie auch höchst effizient. Der Verbrauch: 5,9 Liter auf 100 Kilometer sind es laut Norm, 6,3 Liter im Test. Weil wer viel fährt, auch vielen Gefahren ausgesetzt ist, sind die zahlreichen Assistenten an Bord eine große Hilfe. 39 Stück sind es an der Zahl. Und wer viel fährt, der sollte sich auch wohlfühlen. Entsprechend hat Audi den Fokus auf „Schöner Wohnen“ gelegt und alles an Hightech in die Bedienung gesteckt. Das alles kostet freilich, macht Geschäftsreisen aber weniger ermüdend.

Audi A6 Avant

Motor/Antrieb 3-Liter V6 Diesel mit 231 PS Leistung, 500 Nm; Allradantrieb und Achtgangautomatik

Fahrleistungen/Verbrauch 0 auf 100 in 6,5 Sek; Spitze 250 km/h; Verbrauch 5,9 l; Test 6,3 l

Preis ab 69.513 Euro; Testwagen: 101.446 Euro

Mehr zum Thema