Herzhaftes Genussmobil

09.08.2019 • 08:39 Uhr / 5 Minuten Lesezeit
Wenn Autofahren als sinnlich-seeliges Vergnügen empfunden wird, ist der BMW Roadster genau der richtige Typ dafür. VN/steurer
Wenn Autofahren als sinnlich-seeliges Vergnügen empfunden wird, ist der BMW Roadster genau der richtige Typ dafür. VN/steurer

Der BMW Z4 M40i ist ein Express-Roadster genauso wie ein Open-Air-Gleiter.

bmw Sein Gesichtsausdruck verrät, was der Biedermann-Golf-Pilot auf der Nebenspur an der Ampel gerade denkt: Aufschneider! Soll ich mich jetzt wirklich genieren, als – zugegeben orthopädisch leicht lädierter – Best Ager, der in einem der vielleicht lustvollsten Genussmobile dieses Sommers sitzt? Pfeif drauf! Die Gelegenheit ist gerade günstig fürs sinnliche Vergnügen eines offenherzigen Auftritts, als die Sonne durch die Wolken bricht.

Also los, Mütze ab! Wenn der neue BMW Z4 binnen zehn Sekunden per Knopfdruck und bis Tempo 50 das Akustik-Stoffverdeck topfeben im Ablagefach über dem Kofferraum versenkt, kann der Fahrspaß unter freiem Himmel beginnen. An der Stelle geht in Gedanken auch schnell noch ein Gruß an meinen Hausarzt, der mir jüngst empfohlen hat, ich solle mich doch mehr an der frischen Luft bewegen.

In der Neuauflage verführt einen der 4,32 Meter lange BMW-Roadster tatsächlich dazu, wieder einmal mit beschleunigter Pulsfrequenz am Lenkrad zu drehen. Schon die rundum ins Blech gepresste Spannung signalisiert: da ist Dynamik und Sportlichkeit drin. Wer die Chance dazu hat, der gibt dem nach oben offenen Reiz auch gerne nach. Im vorliegenden Fall war es die Topversion Z4 M40i, die als Appetithappen fürs leidenschaftliche Frischluftvergnügen zur Verfügung stand. Zwei enganliegende Sportledersitze, sechs hämmernde Zylinder, 340 galoppierende PS und ein anschlagkräftiges 500 Nm Drehmoment sind die feinen Zutaten, um sich im herzhaften Luftikus den Wind übers Haupthaar streifen zu lassen.

In der Tat geht´s im Express-Roadster ab im Sauseschritt, die kurzgezackte Sportautomatik fordert forsche Sprünge nach vorne geradezu heraus. Dazu passt die kernige Klangkulisse, die ungefiltert an die Ohren dringt, wenn das Verdeck versenkt ist. Das sportliche Autogefühl befeuert nicht nur der R6-Zylinder-Turbo. Wenn die elektronische Fahrwerkssteuerung im „Sport+“-Modus etwas mehr Spielraum gibt, kann der 1600-Kilo-Roadster beim Straßenritt auch schon einmal kräftig Gummi an den Asphalt legen. Dazu bringt der mit 2,47 Meter vergleichsweise kurze Radstand spürbar Leben in die Bewegung um die Mittelachse. Das M-Sportdifferenzial an der Hinterachse unterstützt die Performance etwa beim Herausbeschleunigen aus engen Wechselkurven in bestem Sinne. Was weniger gefällt, ist, dass der Abrollkomfort durch die 19-Zoll-Räder schon spürbar reduziert ist.

Der Z4 M40i lässt sich natürlich gnadenlos über die Piste scheuchen, indes kann mit dem Roadster bei gemäßigtem Tempo und geringer Drehzahl gerade auch das entspannte Dahingleiten zelebriert werden. Das hat schon was, wenn die vorbeiziehende Landschaft gleichsam ein spürbares Freiheitsgefühl hervorruft. Der Alltag ist draußen, das Wohlempfinden drinnen.

Nach dem Motto hat BMW dem Zweisitzer auch eine feine Innenarchitektur mit hochwertigem Materialmix mitgegeben sowie eine erlesene Auswahl an moderner Sicherheits- und Komforttechnik ins Auto gepackt. Dem virtuellen und visuellen Zeitgeist folgend, präsentiert sich der Z4 nun auch mit volldigitalem Cockpit, das zumindest Roadster-Puristen als gewöhnungsbedürftig empfinden dürften. Genauso vielleicht auch den großen Wendekreis. Dafür passen ins jetzt 281 Liter fassende Gepäckabteil immerhin zwei prall gefüllte große Reisetaschen. VN-HGP

Die exzellente Gewichtsbalance zwischen Vorder- und Hinterachse verleitet zur vollen Hingabe ans Fahrgefühl.

Wenn Autofahren als sinnlich-seeliges Vergnügen empfunden wird, ist der BMW Roadster genau der richtige Typ dafür. VN/steurer
Wenn Autofahren als sinnlich-seeliges Vergnügen empfunden wird, ist der BMW Roadster genau der richtige Typ dafür. VN/steurer
Volldigital mit zwei 10,25-Zoll-Screens: das neue BMW Live Cockpit Professional.
Volldigital mit zwei 10,25-Zoll-Screens: das neue BMW Live Cockpit Professional.
Rundum reizvoll: dynamisch-knackiger Auftritt bis in die Heckpartie.
Rundum reizvoll: dynamisch-knackiger Auftritt bis in die Heckpartie.

Fakten und Daten

Motor/Antrieb Reihen-6-Zylinder, Turbo, 340 PS, 500 Nm/1600 – 4500 U/min, Heckantrieb, 8-G-Steptronic

Fahrleistung/Verbrauch 0 auf 100 km/h: 4,6 Sek., Spitze: 250 km/h, Norm: 7,4 l (168g CO2/km) Test: 8,8 l

Preis Grundpreis: 70.500 Euro, Testwagen: 84.807 Euro.