Fulminanter Sternenkreuzer

Motor / 23.08.2019 • 11:46 Uhr / 4 Minuten Lesezeit
Verschärfter Gran Turismo in AMG-Version: Ästhetik und Agilität oder einfach die geballte Kraft im feinen Anzug. steurer
Verschärfter Gran Turismo in AMG-Version: Ästhetik und Agilität oder einfach die geballte Kraft im feinen Anzug. steurer

Das AMG E53 Coupé stellt gleichsam den Gleichklang aus Muskeln und Luxus zur Schau.

Mercedes-Amg Es gibt sie, die voll vernetzten Businesstypen, die zumindest zeitweise noch ihre automobile Sportlernatur ausleben wollen. Für alle Dresscode-Dynamiker, die ihre Sturm-und-Drang-Zeit tatsächlich schon ein Weilchen hinter sich wissen, den forcierten Fahrspaß mit Auffälligkeitseffekt allerdings nicht missen wollen, steht in der Sternenflotte ein stilvoller Ego-Typ bereit: das Mercedes-AMG E 53 Allrad-Coupé.

Die Affalterbacher Muskel-Marke von Mercedes hat sich den an sich schon sportiven Sternenkreuzer noch einmal speziell vorgenommen und zu einem verschärften Schwaben veredelt, der gleichzeitig mit dem lässigen Luxus der Oberklasse verwöhnt. Unter der imposanten Motorhaube des MB E-Klasse Coupés in AMG-Version hängt nun zwischen den Vorderrädern ein neues 3,0-l-Biturbotriebwerk. Der Reihensechszylinder entwickelt satte 435 PS, und ein fülliges Drehmoment von 520 Nm drückt mächtig Dampf auf die Kurbelwelle. Der AMG-Performer birgt indes noch eine andere Besonderheit, indem er sich als Mild-Hybrid ausweist. So steuert der EQ Boost Startergenerator kurzzeitig einen 16- kW-Leistungsbonus sowie 250 Nm Drehmoment bei und speist das 48-Volt-Bordnetz. Er vereint Anlasser und Lichtmaschine in einem E-Motor und ist zwischen Motor und Getriebe eingepasst.

Die Vitamin-E-Beigabe, die sowohl leistungssteigernd als auch spritsparend und umweltschonend wirken soll, ist gleichsam ein freundlicher Gruß ans Öko-Gewissen. In Tat und Wahrheit ist das AMG E 53 Coupé aber eine Sportskanone im feinen Anzug. Mit Vehemenz bläst der Biturbomotor den PS-Boliden, wenn gefordert, über den Asphalt, das Sportcoupé verliert dabei infolge des vollvariablen Allradantriebs auch nicht die Bodenhaftung – volle Konzentration des Piloten am Steuer natürlich vorausgesetzt. Mit richtig Bums arbeitet sich der Kraftmeier-Motor gierig durch jede Drehzahlregion und dreht locker bis 7000 Touren, die Kraftübertragung besorgt die 9-Gang-Sportautomatik in Zeitraffermanier. Bei aller Wucht wird das Coupé allerdings nicht zum simplen Krawallbruder, sondern gibt sich vielmehr als souveräner Straßenfeger, unterstützt durch modernste Fahrwerkstechnik samt Luftfederung. Ein wenig Show darf hingegen schon sein, so unterstreichen die ausgeprägten Hinterbacken sowie die großkalibrigen Doppelendrohrblenden und die 20-Zoll-Aluräder den prallen Auftritt.

Was der 4,82 Meter lange Sternträger allerdings nicht immer verschleiern kann, ist sein Kampfgewicht. So schiebt sich der knapp zwei Tonnen schwere AMG-Express infolge seiner Masse durch enge Kurvenradien schon etwas schwerer. Wie zum Ausgleich wirft das AMG E 53 4Matic+ Coupé dafür eine üppige und luxuriöse Ausstattung in die Waagschale. Der Komfort an Bord, mit modernstem Infotainment und fortschrittlicher Sicherheitstechnik reichlich garniert, liegt auf Top-Niveau. Das
gilt dann allerdings auch für den ausgerufenen Preis. VN-HGP

Das heftige Beschleunigungsvermögen bei gleichzeitig hoher Laufruhe ist beeindruckend.

Der markante Auftritt zieht sich durch bis in die wuchtig-dynamische Heckpartie.
Der markante Auftritt zieht sich durch bis in die wuchtig-dynamische Heckpartie.

Fakten und Daten

Motor/Antrieb R-6-Biturbobenziner, 435 PS, 520 Nm/1800 bis 5800 U/min, Allrad, 9-G-Sportgetriebe

Fahrleistung/Verbrauch 0-100 km/h: 4,4 Sek., Spitze: 250/270 km/h, Norm: 8,8 l (203g CO2/km), Test: 11 l

Preis Grundpreis: 103.750 Euro, Testwagen: 141.923 Euro.