Handliche Allrounder, flexibel und universell

Motor / 12.09.2019 • 11:17 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Zurückgekehrt zum traditionellen Namen ist Toyota in der Kompaktklasse: Der Auris ist wieder zum Corolla geworden. Der Preis: ab 20.990 Euro.

Zurückgekehrt zum traditionellen Namen ist Toyota in der Kompaktklasse: Der Auris ist wieder zum Corolla geworden. Der Preis: ab 20.990 Euro.

KOMPAKTKLASSE Selbst wenn bereits mehr als 36 Prozent aller neu zugelassenen Autos in der Kategorie SUV firmieren: Die sogenannte Golf-Klasse ist nach wie vor ein Pkw-Kernsegment. Alle Hersteller haben dazu etwas anzubieten. In dieser Klasse, die Ansprüche an Flexibilität – stadtgerechte Handlichkeit, genauso familiäre Reisetauglichkeit – erfüllen soll, ist die Vielfalt an Karosserieversionen groß. Etliche Marken offerieren Kombi-Varianten, einige, wenn auch immer weniger, ebenso Cabrios und Coupés, nicht wenige haben Sport-Interpretationen im Programm. Wie in allen Sparten geht die Motorenentwicklung in Richtung alternative Antriebe (siehe neue Prüfzyklen). Das sind vor allem Hybrid-Systeme, aber auch Erdgas ist ein Thema. Aktuell zeichnet sich ein Trend zu Crossovern ab, selbst hier hat die nach wie vor steigende SUV-Nachfrage einen entscheidenden Einfluss.

In den Mazda3 der 4. Generation ziehen demnächst neue

In den Mazda3 der 4. Generation ziehen demnächst neue „Diesotto“-Motoren ein. Der Preis: ab 23.990/24.290 Euro (Hatchback/Sedan).

Schon lange nicht mehr mini sind die Minis. Dennoch feiert die Marke heuer ihr 60-Jahr-Jubiläum. Teil der Feiern sind Modell-Updates, wie aktuell beim Clubman, der sechstürigen Langheck-Version des frontgetriebenen Fünftürers. Der Preis: ab 24.300 Euro (1,5-l-Benziner, 102 PS).

Schon lange nicht mehr mini sind die Minis. Dennoch feiert die Marke heuer ihr 60-Jahr-Jubiläum. Teil der Feiern sind Modell-Updates, wie aktuell beim Clubman, der sechstürigen Langheck-Version des frontgetriebenen Fünftürers. Der Preis: ab 24.300 Euro (1,5-l-Benziner, 102 PS).