Autonews der Woche Elektroautos bleiben Luxus / Basismodell des Porsche Taycan bestellbar / Harley-Davidson zieht bei E-Motorrad den Stecker

Motor / 18.10.2019 • 10:30 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Das Elektroauto war im ersten Halbjahr 2019 weiterhin eine teure Wahl. In Europa, wo der durchschnittliche Neuwagenkäufer rund 30.900 Euro für sein Auto ausgibt, war der Kleinwagen Renault Zoe als günstigstes Modell erst ab 31.800 Euro zu haben, wie die Beratungsagentur Jato ermittelt hat. Die Situation dürfte sich ändern, wenn neue, günstigere Modelle auf die Straße kommen.
Das Elektroauto war im ersten Halbjahr 2019 weiterhin eine teure Wahl. In Europa, wo der durchschnittliche Neuwagenkäufer rund 30.900 Euro für sein Auto ausgibt, war der Kleinwagen Renault Zoe als günstigstes Modell erst ab 31.800 Euro zu haben, wie die Beratungsagentur Jato ermittelt hat. Die Situation dürfte sich ändern, wenn neue, günstigere Modelle auf die Straße kommen.
Porsche erweitert das Modellangebot für das E-Auto Taycan um die Basisversion 4S. Sie verfügt serienmäßig über einen 530 PS starken Allradantrieb sowie eine 79-kWh-Batterie, die für 400 Kilometer Reichweite gut ist. Optional gibt es einen Stromspeicher mit 93 kWh, der 463 Kilometer Fahrt erlaubt.
Porsche erweitert das Modellangebot für das E-Auto Taycan um die Basisversion 4S. Sie verfügt serienmäßig über einen 530 PS starken Allradantrieb sowie eine 79-kWh-Batterie, die für 400 Kilometer Reichweite gut ist. Optional gibt es einen Stromspeicher mit 93 kWh, der 463 Kilometer Fahrt erlaubt.
Der amerikanische Motorradhersteller Harley-Davidson hat die Produktion seines ersten Elektro-Bikes gestoppt. Begründet wird die Pause für die erst im Sommer vorgestellte Livewire mit einem nicht näher beschriebenen Problem in der Qualitätskontrolle. Weitere Test seien nötig, teilt der Hersteller in einer Aussendung mit.
Der amerikanische Motorradhersteller Harley-Davidson hat die Produktion seines ersten Elektro-Bikes gestoppt. Begründet wird die Pause für die erst im Sommer vorgestellte Livewire mit einem nicht näher beschriebenen Problem in der Qualitätskontrolle. Weitere Test seien nötig, teilt der Hersteller in einer Aussendung mit.