Autonews der Woche Marktwert von Tesla legt kräftig zu / New Stratos im Auktionshaus / Ford elektrifiziert seine Vans

Motor / 24.01.2020 • 09:43 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Tesla hat beim Unternehmenswert die Phalanx der klassischen Autohersteller gesprengt. Mit einer Marktkapitalisierung von 85 Milliarden Euro liegt der E-Autobauer nur knapp hinter Volkswagen (92 Milliarden Euro) auf Rang zwei. Seit 2014 ist der Marktwert des US-Unternehmens um 268 Prozent gestiegen. Die deutschen Premiumhersteller Daimler und BMW müssen sich mit Rang vier und fünf zufriedengeben.
Tesla hat beim Unternehmenswert die Phalanx der klassischen Autohersteller gesprengt. Mit einer Marktkapitalisierung von 85 Milliarden Euro liegt der E-Autobauer nur knapp hinter Volkswagen (92 Milliarden Euro) auf Rang zwei. Seit 2014 ist der Marktwert des US-Unternehmens um 268 Prozent gestiegen. Die deutschen Premiumhersteller Daimler und BMW müssen sich mit Rang vier und fünf zufriedengeben.
Das Auktionshaus Bonhams wird am 6. Februar 2020 in Paris ein Exemplar des in Kleinserie gebauten New Stratos zum Kauf anbieten. Es handelt sich um die Nr. 1 von nur insgesamt 25 Fahrzeugen, die von der Manufattura Automobile Torino auf Basis gebrauchter Ferrari F430 Scuderia gebaut wurden. Als Erlös werden 700.000 bis 900.000 Euro erwartet. Der F430 Scuderia stammt aus dem Jahr 2009 mit einer Fahrleistung von rund 30.000 Kilometern. Die Leistung des 4,3-Liter-V8 wurde auf 540 PS angehoben, das Gewicht um rund 50 Kilogramm verringert.
Das Auktionshaus Bonhams wird am 6. Februar 2020 in Paris ein Exemplar des in Kleinserie gebauten New Stratos zum Kauf anbieten. Es handelt sich um die Nr. 1 von nur insgesamt 25 Fahrzeugen, die von der Manufattura Automobile Torino auf Basis gebrauchter Ferrari F430 Scuderia gebaut wurden. Als Erlös werden 700.000 bis 900.000 Euro erwartet. Der F430 Scuderia stammt aus dem Jahr 2009 mit einer Fahrleistung von rund 30.000 Kilometern. Die Leistung des 4,3-Liter-V8 wurde auf 540 PS angehoben, das Gewicht um rund 50 Kilogramm verringert.
Ford setzt bei seinen großen Modellen auf sanfte Elektrifizierung. Die Vans S-Max und Galaxy sollen Anfang 2021 mit klassischem Vollhybridantrieb auf den Markt kommen, verzichten dabei auf die Möglichkeit der externen Aufladung. Das Antriebssystem aus 2,5-Liter-Benziner und Elektromotor leistet 200 PS, Angaben zum Verbrauch macht der Hersteller nicht. Auch die Preise sind nicht bekannt.
Ford setzt bei seinen großen Modellen auf sanfte Elektrifizierung. Die Vans S-Max und Galaxy sollen Anfang 2021 mit klassischem Vollhybridantrieb auf den Markt kommen, verzichten dabei auf die Möglichkeit der externen Aufladung. Das Antriebssystem aus 2,5-Liter-Benziner und Elektromotor leistet 200 PS, Angaben zum Verbrauch macht der Hersteller nicht. Auch die Preise sind nicht bekannt.