Autonews der Woche E-Auto aus den USA mit 640 Kilometern Reichweite / Skoda setzt Octavia RS unter Strom / Größere Motorenauswahl beim Mazda3 und CX-30

Motor / 31.01.2020 • 10:12 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Die Mazda-Kompaktmodelle Mazda3 und das CX-30 können seit kurzem mit einer weiteren Ausbaustufe des Zweiliter-Benzinmotors geordert werden. Der sogenannte Skyactiv-G 150-Benzinmotor steht alternativ zur bisherigen Version mit 122 PS auch in einer 150 PS-Variante zur Verfügung und schließt damit die Lücke zum 180 PS starken Topaggregat der Baureihen.
Die Mazda-Kompaktmodelle Mazda3 und das CX-30 können seit kurzem mit einer weiteren Ausbaustufe des Zweiliter-Benzinmotors geordert werden. Der sogenannte Skyactiv-G 150-Benzinmotor steht alternativ zur bisherigen Version mit 122 PS auch in einer 150 PS-Variante zur Verfügung und schließt damit die Lücke zum 180 PS starken Topaggregat der Baureihen.
Tesla droht Konkurrenz aus dem eigenen Land: Das E-Auto-Start-up Lucid Motors stellt auf der Auto Show in New York die Serienversion seiner Sportlimousine Air vor. Zwei sich jeweils an den Achsen befindliche E-Motoren der Limousine sollen zusammen 1000 PS mobilisieren. Die 130 kWh-Batterie ist größer als alle derzeit eingesetzten Akkus. Die Reichweite wird mit 640 Kilometern angegeben. Marktstart in Europa: 2021.
Tesla droht Konkurrenz aus dem eigenen Land: Das E-Auto-Start-up Lucid Motors stellt auf der Auto Show in New York die Serienversion seiner Sportlimousine Air vor. Zwei sich jeweils an den Achsen befindliche E-Motoren der Limousine sollen zusammen 1000 PS mobilisieren. Die 130 kWh-Batterie ist größer als alle derzeit eingesetzten Akkus. Die Reichweite wird mit 640 Kilometern angegeben. Marktstart in Europa: 2021.